Kompetenz und Erfahrung für Ihre Gesundheit

In den letzten zehn Jahren hat es entscheidende Fortschritte bei der Therapie der bösartigen Geschwülste von Dick- und Mastdarm gegeben. Radikalere Operationen sind heute mit geringeren Komplikationen möglich und die Vorsorge-Koloskopie (endoskopische Untersuchung des Dickdarms) erlaubt eine frühzeitige Diagnosestellung bei kleinen Tumoren. Außerdem haben effektivere neue Substanzen die Ergebnisse der Chemotherapie deutlich verbessert und mit Hilfe der Strahlentherapie beim Mastdarm-Krebs sind wir in der Lage, den Tumor vor einer Operation deutlich zu verkleinern und damit besser zu behandeln.

In unserem Darmzentrum wird das gesamte moderne Spektrum in der Diagnostik und Therapie bösartiger Geschwülste von Dick- und Mastdarm angeboten. Bei jedem Patienten wird individuell abgewogen, welche Schritte für ihn sinnvoll sind. Ziel ist immer eine möglichst nebenwirkungsarme und gleichzeitig effektive Therapie. Jeder Mitarbeiter weist seit Jahren eine große Kompetenz in Diagnostik und Therapie bösartiger Geschwülste von Dick- und Mastdarm aus.

Sie können sicher sein, dass Sie bei uns in den besten Händen sind. Sie werden von uns umfassend betreut und über alle Schritte ausführlich informiert.

Diagnostik und Behandlungsablauf

Am Anfang besteht aufgrund von Beschwerden, eines Untersuchungsbefundes oder eines bildgebenden Verfahrens der Verdacht auf eine Darmerkrankung.

Nach der Beurteilung Ihres Hausarztes beziehungsweise des Facharztes stellen Sie sich zunächst in unserer ambulanten Sprechstunde vor. Hier werden wir Ihre Krankengeschichte erheben und eine gründliche körperliche Untersuchung vornehmen. Anschließend werden wir gemeinsam mit Ihnen die weiteren notwendigen Maßnahmen festlegen. In enger Zusammenarbeit mit unseren radiologischen und gastroenterologischen Partnern stehen uns in unserem Darmzentrum alle diagnostischem Möglichkeiten zur Verfügung:

  • Laboruntersuchungen 
  • Ultraschalluntersuchung (Sonographie)
  • Darmspiegelung
  • Mastdarmspiegelung mit Ultraschalluntersuchung (Endosonographie),
  • falls erforderlich Röntgen, CT, MRT

Tumorkonferenz

Bei einer Krebserkrankung wird jeder Patient in der interdisziplinären Tumorkonferenz vorgestellt. Hier kommen Chirurgen, Gastroenterologen, Radiologen, Pathologen, Strahlentherapeuten und Onkologen zusammen und erstellen - nach den neuesten wissenschaftlichen Erkenntnissen - ein qualitätsgesichertes, aufeinander abgestimmtes und umfassendes Behandlungskonzept für Sie. Dieses Behandlungskonzept wird Ihnen in einem persönlichen Gespräch erläutert und gemeinsam an Ihre individuelle Situation angepasst.

Letzte Änderung: Mittwoch, 02.01.2013

KONTAKT

Interdisziplinäres 
Darmzentrum


Alfried Krupp Krankenhaus
Rüttenscheid

Alfried-Krupp-Straße 21
45131 Essen


Chefarzt 
Prof. Dr. med. Marco Niedergethmann

 

Telefon 0201 434-2534
Telefax 0201 434-2379
chirurgie@krupp-krankenhaus.de