Der Medizintipp: Erste Hilfe

Prüfen, rufen, drücken – so einfach ist die Formel für die Reanimation bei einem Herzstillstand. Angst, etwas falsch zu machen, muss niemand haben. „Wichtig ist, dass man überhaupt etwas macht", sagt Notfallmediziner Dr. med. Jens Nowacki, „denn wenn man gar nichts tut, hat der Patient überhaupt keine Chance." Wie es geht, erklärt der Leitende Oberarzt der Klinik für Anästhesiologie, Intensivmedizin und Schmerztherapie im Medizintipp.

So können Sie reanimieren:

1. Prüfen

  • Sprechen Sie den Betroffenen an: Zeigt er eine Reaktion?
  • Prüfen Sie, ob der Patient atmet.

2. Rufen

  • Rufen Sie die 112 an oder fordern Sie eine andere Person dazu auf.

3. Drücken

  • Beginnen Sie mit der Herzdruckmassage. Drücken Sie fest und schnell, etwa 100-120 mal pro Minute, solange bis die professionelle Hilfe da ist.
  • Legen Sie dazu den Ballen Ihrer Hand auf die Mitte der Brust, den Ballen Ihrer anderen Hand darüber und verschränken Sie die Finger. Halten Sie die Arme gerade und gehen Sie senkrecht mit den Schultern über den Druckpunkt, so können Sie viel Kraft ausüben und tief drücken.

Weitere Informationen

Zurück zur Übersicht
Alle Meldungen des Alfried Krupp Krankenhaus

Kontakt

Klinik für Anästhesiologie, Intensivmedizin und Schmerztherapie

Alfried Krupp Krankenhaus
Rüttenscheid
Alfried-Krupp-Straße 21
45131 Essen

Notfall-Nummer: 0201 434-1

Anfahrt

Sekretariat
Martina Neutzsch

Telefon 0201 434-2506
Telefax 0201 434-2374

anaesthesiologie1@krupp-krankenhaus.de

Sprechstunden und Anmeldung

Kontakt

Klinik für Anästhesiologie, Intensivmedizin und Schmerztherapie

Alfried Krupp Krankenhaus
Steele
Hellweg 100
45276 Essen

Notfall-Nummer: 0201 805-0

Anfahrt

Sekretariat
Andrea Korb

Telefon 0201 805-1115
Telefax 0201 805-2178

anaesthesiologie2@krupp-krankenhaus.de

Sprechstunden und Anmeldung