Der Medizintipp: Shuntzentrum

Als Shunt bezeichnet man eine Kurzschlussverbindung zwischen Vene und Arterie. Im Shunt-Zentrum am Alfried Krupp Krankenhaus erfolgt dieser Eingriff bei der Dialyse von Nieren-Patienten. Dr. med. Volker Langen, Oberarzt der Klinik für

Gefäßchirurgie und Angiologie, erklärt, wie ein Shunt funktioniert.

„Weil eine normale Vene einen zu niedrigen Blutfluss hat, um dem Körper das Blut zu entziehen und wieder zurückzuführen, nutzen wir bei der Dialyse einen Shunt. Er ermöglicht es, die Dialyse in einer relativ kurzen Zeit durchzuführen."

Am Alfried Krupp Krankenhaus profitieren die Patienten dabei von der guten Kooperation der Nierenfachabteilung und der Gefäßmedizin. „Patienten werden ja in der Regel vom Nierenfacharzt zum Gefäßarzt überwiesen, um so eine Kurzschluss-Verbindung für die Blutwäsche anzulegen", erklärt Dr. med. Volker Langen. Das Shuntzentrum am Alfried Krupp Krankenhaus vereint diese interdisziplinäre Fachkompetenz unter einem Dach.

Weitere Informationen

Alle Meldungen des Alfried Krupp Krankenhaus

Kontakt

Klinik für Gefäßchirurgie und Angiologie

Alfried Krupp Krankenhaus 
Rüttenscheid
Alfried-Krupp-Straße 21
45131 Essen

Gefäßmedizinische Notfälle: 0201 434-2500

Anfahrt

Sekretariat
Ilona De Sutter

Telefon 0201 434-2784
Telefax 0201 434-2883 

gefaessmedizin@krupp-krankenhaus.de

Sprechstunden und Anmeldung

Kontakt

Klinik für Nephrologie, Altersmedizin und Innere Medizin

Alfried Krupp Krankenhaus
Rüttenscheid
Alfried-Krupp-Straße 21
45131 Essen

Anfahrt

Sekretariat
Susann Adam
Telefon 0201 434-2546

Mareike Schäfer
Telefon 0201 434-2745

Telefax 0201 434-2380
innere2@krupp-krankenhaus.de

Sprechstunden und Anmeldung