Der Medizintipp: Welt-Kontinenz-Woche 2019

Niemand spricht gern über Themen wie Blasenschwäche oder Stuhlinkontinenz. Dabei ist es wichtig, dass sich Betroffene ihrem Arzt anvertrauen – denn Inkontinenz ist sehr gut behandelbar. Am 26. Juni 2019 informiert das Ärzteteam des Alfried Krupp Krankenhaus deshalb mit einem Vortragsprogramm und bietet persönliche Gespräche und ein kostenloses Beckenbodentraining an.

Inkontinenz kann unterschiedliche Ursachen haben. Senkungsbeschwerden oder neurologische Erkrankungen zählen dazu. Bei Männern sind es häufig Probleme mit der Prostata. Im zertifizierten Kontinenz- und Beckenboden-Zentrum Essen-Ruhr arbeiten deshalb erfahrene Ärzte und Mitarbeiter verschiedener medizinischer Fachbereiche zusammen, um Betroffenen zu helfen.

Dabei gibt es unterschiedliche Möglichkeiten der Behandlung - von konservativen Methoden wie Beckenbodentraining oder Elektrostimulation bis hin zu operativen Therapien. Ist das Problem bekannt, kann die Inkontinenz gut behandelt werden. Patienten profitieren von einer deutlich gesteigerten Lebensqualität.

Informationen rund um das Thema Inkontinenz erhalten Interessierte am 26. Juni 2019, ab 17 Uhr im Berthold Beitz Saal des Alfried Krupp Krankenhaus in Essen-Rüttenscheid. Bereits um 15 Uhr beginnt dort das kostenlose Beckenbodentraining. Einen weiteren Trainingstermin gibt es am 3. Juli 2019 in Essen-Steele. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Ein ausführliches Programm finden Sie in unserem Veranstaltungskalender.

Weitere Informationen

Alle Meldungen des Alfried Krupp Krankenhaus

Kontakt

Klinik für Frauenheilkunde und Geburtshilfe

Alfried Krupp Krankenhaus
Rüttenscheid
Alfried-Krupp-Straße 21
45131 Essen

Anfahrt

Terminvereinbarung
Gynäkologische Ambulanz:
Telefon 0201 434-2613
Kreißsaal Ambulanz:
Telefon 0201 434-2605

Sekretariat
Diana Kleditz
Telefon 0201 434-2548
Telefax 0201 434-2382
gynaekologie@krupp-krankenhaus.de