Hinweis Anfahrt Zentrale Notfall Notfall Menü Kontakt Suche Sprache Schließen Pfeil mehr PDF öffnen/schließen Herunterladen Herunterladen Plus Minus Teilen E-Mail Facebook Twitter YouTube WhatsApp Instagram Kalender Abspielen Pausieren Lautstärke Vollbild nach unten Warnung Hochladen Info Allgemein- und Viszeralchirurgie Pneumologie, Gastroenterologie und Innere Medizin

Aktuelles aus der Klinik

Blutgerinnsel aus dem linken Herzvorhofohr sind eine häufige Ursache für Schlaganfälle bei Patienten mit Vorhofflimmern. Damit dies nicht passiert, erhalten die Betroffenen meist blutverdünnende Medikamente. Werden die jedoch schlecht vertragen, kann ein Verschluss des Vorhofohres eine gute Alternative darstellen, wie Priv.-Doz. Dr. med. Kars Neven erklärt.

mehr

Wenn sie sich schließen, pocht unser Herz: Die Herzklappen sorgen dafür, dass das Blut im richtigen Moment in die Herzkammern ein- und wieder ausströmt. Undichtigkeiten oder Einengungen können da schnell Probleme machen, weiß Prof. Dr. med. Hagen Kälsch. Er behandelt Herzklappenfehler minimal invasiv mit einem Katheter.

mehr

„Denn wenn die Herzkranzgefäße verändert oder sogar verstopft sind, dann ist es so, dass jede Minderversorgung des Herzmuskels zu einem Absterben führen würde", warnt Dr. med. Susanne Wolters, Oberärztin in der Abteilung für Kardiologie. „Und das muss man verhindern."

mehr

Karriere im Zeitraffer: 2017 Praktisches Jahr. Januar 2018 Start als Assistenzärztin in der Klinik für Kardiologie, Elektrophysiologie, Gastroenterologie und Intensivmedizin. November 2020 Start als Fellow in der Abteilung für Elektrophysiologie. Juni 2021 Doktortitel. Nächstes Ziel: Habilitation.

mehr

Eine Herzschwäche (Herzinsuffizienz) kann verschiedene Ursachen haben. Häufig sind andere Erkrankungen daran beteiligt. Welche Behandlungsoptionen es gibt, weiß Dr. med. Susanne Wolters, Oberärztin in der Klinik für Kardiologie, Elektrophysiologie, Gastroenterologie und Intensivmedizin.

mehr

Vorhofflimmern ist die häufigste Form der Herzrhythmusstörung. Die unregelmäßige Erregung des Herzmuskels erhöht das Risiko für Folgeerkrankungen wie Herzschwäche oder Schlaganfall. Vielen Patienten kann dann eine sogenannte Katheterablation helfen.

mehr

Die Katheterablation ist eine wichtige Therapieoption bei der Behandlung des Vorhofflimmerns. Wie die Technik funktioniert, erklärt Priv.-Doz. Dr. med. Nico Reinsch in unserem Video. Welche Vorteile hat eine Ablation? Wie läuft eine Ablation im Herzkatheterlabor ab? Das Video gibt Einblicke und erklärt auch, wie nach dem Eingriff der Therapieerfolg sichergestellt wird.

mehr

Sodbrennen kennt beinahe jeder: Nach einem reichhaltigen Essen müssen wir manchmal sauer aufstoßen, was zu einem unangenehmen Brennen in der Speiseröhre führt. Problematisch wird Sodbrennen erst, wenn es mehrmals pro Woche auftritt, wie Dr. med. Christine Reincke erklärt. Dann spricht die Expertin von einer Refluxkrankheit.

mehr

Von einer Herzinsuffizienz oder Herzschwäche spricht man, wenn die Pumpleistung des Herzens eingeschränkt ist. Das kranke Herz versursacht bei Betroffenen deutliche Beschwerden und kann unbehandelt zum Tod führen. Bei welchen Symptomen ein Arzt eingeschaltet werden sollte und wie die Herzinsuffizienz fachgerecht diagnostiziert wird, erklärt Oberärztin Dr. med. Susanne Wolters.

mehr

Die Chest Pain Unit (CPU) am Alfried Krupp Krankenhaus wurde 2020 erneut durch die Deutsche Gesellschaft für Kardiologie (DGK) zertifiziert. Patienten mit plötzlich auftretendem Brustschmerz, Druck oder Engegefühlen erhalten in der CPU eine schnelle Diagnose und Behandlung durch zertifiziertes Fachpersonal und mit moderner medizinischer Technik.

mehr

Kontakt

Klinik für Klinik für Kardiologie, Elektrophysiologie,
Gastroenterologie und Intensivmedizin

Alfried Krupp Krankenhaus
Rüttenscheid
Alfried-Krupp-Straße 21
45131 Essen

Notfall-Nummer: 0201 434-1

Anfahrt

Sekretariat
Gabriele Riese

Telefon 0201 434-2525
Telefax 0201 434-2376

innere1@krupp-krankenhaus.de

Sprechstunden und Anmeldung