Hinweis Anfahrt Zentrale Notfall Menü Kontakt Suche Sprache Schließen Pfeil mehr PDF öffnen/schließen Herunterladen Herunterladen Plus Minus Teilen E-Mail Facebook Twitter YouTube WhatsApp Kalender Abspielen Pausieren Lautstärke nach unten Warnung Hochladen Info Allgemein- und Viszeralchirurgie Pneumologie, Gastroenterologie und Innere Medizin

Diagnose und Therapie

Die Abteilung für Kardiologie am Alfried Krupp Krankenhaus verfügt über alle notwendigen Mittel, kardiale Erkrankungen frühzeitig zu erkennen und den Patienten sowohl akut als auch dauerhaft zu helfen: Notfall-Ambulanz (Chest Pain Unit) über die kardiologische Sprechstunde, kardiologische Tagesklinik, Herzkatheterlabor, Kardio-CT in Kooperation sowie Intermediate-Care-Station (IMC) und internistische Intensivstation.

Chest Pain Unit (CPU)

Die Klinik für Kardiologie verfügt über eine CPU, die von der Deutschen Gesellschaft für Kardiologie (DGK) zertifiziert wurde. Hiermit ist es möglich, sämtliche Patienten mit Brustschmerzen, aber auch anderen kardiologischen Symptomen wie Luftnot oder Schwindel/ Synkope rund um die Uhr fachmännisch und hochstandardisiert zu versorgen und einer hervorragenden Diagnostik und Therapie zu unterziehen. Dies beinhaltet die initiale Behandlung von Herzinfarkt, dekompensierter Herzinsuffizienz bis zum kardiogenen Schock sowie die notfallmäßige Behandlung von Herzrhythmusstörungen.

Weitere Informationen zur Chest Pain Unit am Alfried Krupp Krankenhaus finden Sie auch in unserem Medizintipp.

Kardiologische Funktionsdiagnostik

  • 12-Kanal-Ruhe-EKG
  • Belastungs-EKG
  • Langzeit-EKG (bis zu sieben Tage in Folge)
  • Ergometrie, Spiroergometrie
  • Langzeit-Blutdruckmessung
  • Transthorakale Echokardiographie (M-Mode, CW/PW-Doppler, Farbdoppler)
  • Transoesophageale Echokardiographie („Schluckultraschall", inklusive 3D)
  • Stress-Echokardiographie
  • Elektrokardioversion

Kardiologische Tagesklinik

In der Kardiologischen Tagesklinik können wir Ihnen eine genaue Diagnostik und Therapie Ihres Herzens in möglichst kurzer Zeit anbieten. Die Durchführung einer ambulanten Schluckultraschall-Untersuchung (transösophageale Echokardiographie, TEE), einer Elektrokardioversion „Stromschlag“) oder einer ambulanten Herzkatheteruntersuchung ist in der Kardiologischen Tagesklinik möglich.

Auf Wunsch können Sie schon am Aufnahmetag Ihre Herzkatheteruntersuchung erhalten und bereits nachmittags wieder nach Hause gehen. Im Fall einer notwendigen Koronarintervention (Ballondilatation oder Stentimplantation) empfehlen wir Ihnen eine Übernachtung in unserer Klinik. In der Regel werden Sie am nächsten Morgen entlassen.

Informationen zur Kardiologischen Tagesklinik (PDF)

Herzkatheterlabor

Am Alfried Krupp Krankenhaus stehen insgesamt drei Herzkatheterlabore zu Verfügung. Folgende Diagnose- und Behandlungsverfahren können angeboten werden:

  • Diagnostische Linksherzkatheter-Untersuchung (Koronarangiographie) – auch ambulant durchführbar, inklusive

    • Bypass-Darstellung (femoraler und radialer Zugangsweg möglich)
    • Lävokardiographie
    • Aortographie
    • Darstellung der Nierenarterien

  • Rechtsherzkatheteruntersuchung, inklusive

    • Stufenoxymetrie
    • Herzzeitvolumen-Messung
    • Shuntberechnung
    • Pulmonalisangiographie

  • Intravaskuläre Bildgebungsverfahren (IVUS, OCT)
  • Funktionelle Testungen von Verengungen der Gefäße (FFR, ICD)
  • Behandlung von Herzinfarkten (24h-Bereitschaft)
  • Intervention von Koronarstenosen („Verengungen“) durch

    • PTCA („Ballondilatation“) mittels Ballonkatheter, Hochdruck-Ballonkatheter, Scoring-/Cutting-Ballonkatheter, sowie falls notwendig mittels medikamenten-beschichteter Ballonkatheter

  • Implantation von Stents: „Bare-metal-Stent“ (BMS), medikamenten-beschichteter Stent („Drug-elutung-Stent“, DES), Stentimplantation in Bypass-Stenosen, Selbstauflösende Stents („scaffolds“, BVS-Stents)
  • Rekanalisation von chronisch verschlossenen Gefäßen (CTOs) auch mittels Rotablation
  • Hoch-Risiko-Intervention und Stentimplantation in Hauptstamm-Stenosen sowie komplette komplexe Revaskularisation im kardiogenen Schock und Herzinfarkt
  • Interventioneller Verschluss von Vorhofseptumdefekten (persistierendes Foramen ovale, PFO und atrialem Septumdefekt, ASD) mittels Schirmchen-Occluder (weitere Informationen als PDF)
  • Interventioneller Verschluss des linken Vorhofohrs (LAA) mittels Schirmchen-Occluder
  • Stentimplantation in Nierenarterienstenosen 

Kardio-CT

Die kardiologische Computertomographie (CT) wird in Kooperation mit der Klinik für Radiologie und Neuroradiologie angeboten und ermöglicht

  • die nicht-invasive Bildgebung des Herzens,
  • die nicht-invasive Koronargefäßdarstellung,
  • die nicht-invasive Bypass-Kontrolle,
  • sowie eine Koronarkalk-Bestimmung.

Die Abteilung für Kardiologie bietet auch ein Kardio-MRT an.

Kipptischuntersuchungen

In Kooperation mit der Klinik für Neurologie können Kipptischuntersuchungen zur Abklärung von Bewusstlosigkeit und Synkopen durchgeführt werden.

Besprechungen und Demonstrationen angiographischer Befunde

Angiographische Befunde zugewiesener Patienten können mit niedergelassenen Kollegen nach Vereinbarung besprochen werden.

Internistische Intensivstation und IMC

Informationen zur Internistischen Intensivstation der Klinik für Kardiologie, Elektrophysiologie, Gastroenterologie und Intensivmedizin finden Sie hier.

Allgemeine Informationen zur Intensivmedizin am Alfried Krupp Krankenhaus finden Sie auf den Seiten der Klinik für Anästhesiologie,  Intensivmedizin und Schmerztherapie.

Kontakt

Klinik für Klinik für Kardiologie, Elektrophysiologie,
Gastroenterologie und Innere Medizin

Alfried Krupp Krankenhaus
Rüttenscheid
Alfried-Krupp-Straße 21
45131 Essen

Notfall-Nummer: 0201 434-1

Anfahrt

Sekretariat
Gabriele Riese

Telefon 0201 434-2525
Telefax 0201 434-2376

innere1@krupp-krankenhaus.de

Sprechstunden und Anmeldung