Der Medizintipp: Moyamoya

Prof. Dr. med. Markus Krämer
Leitender Oberarzt
Klinik für Neurologie

Kontaktinfos

Schlaganfälle bei jungen Patienten können auf das vorliegen einer Moyamoya-Angiopathie hinweisen. Die Erkrankung, bei der die innere Halsschlagader im Gehirn sowie die angrenzenden vorderen und mittleren Hirngefäße verengt sind, gilt in Europa als seltene Erkrankung. Prof. Dr. med. Markus Krämer, Experte für Moyamoya am Alfried Krupp Krankenhaus in Essen, vermutet in Deutschland jedoch eine hohe Dunkelziffer.

„In der Vergangenheit dachte man, das geht uns hier in Deutschland nicht so viel an, aber jetzt weiß man, es kann auch Deutsche oder Europäer betreffen und es ist wahrscheinlich häufiger, als wir dachten." Grund zu dieser Annahme liefert eine aktuelle Studie. Moyamoya-Patienten leiden häufig unter Fehldiagnosen, da ihre seltene Erkrankung nicht sofort erkannt wird. So vergehen oft mehr als vier Jahre bis zur richtigen Diagnose und Therapie (Kraemer et al. 2019).

Weitere Informationen

Das Alfried Krupp Krankenhaus in Essen verfügt in Kooperation der Kliniken für Neurologie (Prof. Dr. med. Markus Krämer) und Neurochirurgie (Dr. med. Frank Diesner) über einen besonderen klinischen und wissenschaftlichen Schwerpunkt zur Diagnose und Therapie der Moyamoya-Angiopathie. Weitere Informationen über das Krankheitsbild, mögliche Ursachen sowie Therapieoptionen finden Sie auf der Webseite der Klinik für Neurologie:

Zurück zur Übersicht
Alle Meldungen des Alfried Krupp Krankenhaus

Kontakt

Klinik für Neurologie

Alfried Krupp Krankenhaus
Rüttenscheid
Alfried-Krupp-Straße 21
45131 Essen

Anfahrt

Sekretariat Oberärzte Neurologie
Rositha Borgstedt

Telefon 0201 434-41435
Telefax 0201 434-2873

termine-neurologie@krupp-krankenhaus.de

Sprechstunden und Anmeldung