Erkrankungen von Dick- und Enddarm: Erstes Referenzzentrum in Essen

Die Klinik für Allgemein- und Viszeralchirurgie im Alfried Krupp Krankenhaus erhält ein neues Gütesiegel für die Behandlung von gut- und bösartigen Erkrankungen des Dick- und Enddarms (Koloproktologie). Als erste Klinik in Essen erfüllt sie die Anforderungen an ein „Referenzzentrum für chirurgische Koloproktologie“.

Um als „Referenzzentrum für chirurgische Koloproktologie“ ausgezeichnet zu werden, müssen Kliniken hohe Fallzahlen nachweisen. In der Diagnostik sind dies im Jahr je mindestens 500 Darm-, Anal- und Mastdarmspiegelungen. Bei den operativen Eingriffen müssen über 150 Dickdarmteilentfernungen und über 50 Mast- und Enddarmentfernungen, aber auch eine große Zahl von Operationen bei Enddarmerkrankungen (z.B. Hämorrhoiden, Fisteln, etc.) ausgeführt werden. Das Alfried Krupp Krankenhaus überschreitet diese geforderten Fallzahlen deutlich und in nachgewiesener hoher Qualität, wie das externe Überprüfungsverfahren bestätigte. 

„Durch die Vielzahl an Untersuchungen und Operationen sind wir hochspezialisiert und verfügen über umfassende Erfahrung. Wir entwickeln die Behandlungsqualität ständig weiter. Beispielsweise setzen wir roboterassistierte Operationen bei Mastdarmerkrankungen ein, die den Heilungsverlauf positiv beeinflusst“, erklärt Prof. Dr. med. Marco Niedergethmann, Chefarzt der Klinik für Allgemein- und Viszeralchirurgie. Zu den behandelten koloproktologischen Erkrankungen gehören unter anderem Darm- und Mastdarmkrebs, chronisch entzündliche Darmerkrankungen, Stuhlinkontinenz, Analfisteln, Analkarzinome, Analabszesse, Hämorrhoiden und Divertikelentzündungen. 

Weitere geprüfte Qualitätsmerkmale des Referenzzentrums sind regelmäßige Spezialsprechstunden, die Teilnahme an wissenschaftlichen Studien, eine spezielle, hochmoderne apparative Diagnostik und die enge Zusammenarbeit mit anderen Fachdisziplinen und Selbsthilfegruppen. 

Das Zertifikat „Referenzzentrum für chirurgische Koloproktologie“ vergibt die Deutsche Gesellschaft für Koloproktologie (DGK) in Zusammenarbeit mit der Chirurgischen Arbeitsgemeinschaft für Coloproktologie (CACP) und der Deutschen Gesellschaft für Allgemein- und Viszeralchirurgie (DGAV).

 Weitere Informationen und Kontakt: Klinik für Allgemein- und Viszeralchirurgie

Zurück zur Übersicht
Alle Meldungen des Alfried Krupp Krankenhaus