Neue Ausbildung in der Pflege

Pflegeausbildung: Praxiseinsatz im modernen Arbeitsumfeld

Kontaktinfos

Im Frühjahr 2020 startet deutschlandweit die Ausbildung zum Pflegefachmann (m/w/d). Sie ersetzt die bisherigen Ausbildungsberufe Gesundheits- und Krankenpflege, Kinderkrankenpflege sowie Altenpflege. Die Absolventen pflegen Menschen in allen Lebensphasen oder spezialisieren sich im dritten Lehrjahr auf Alten- oder Kinderkrankenpflege. Bewerbungen für die neue Ausbildung nimmt die Pflegeschule am Alfried Krupp Krankenhaus ab sofort entgegen.

Schulleiterin Regina Thielen freut sich auf die Auszubildenden, die am 1. April als erster Jahrgang nach der neuen Struktur lernen: „Die neue Ausbildung bietet unseren Schülern die Chance, sich noch besser auf die Pflege von Patienten aller Altersgruppen vorzubereiten. Als Absolventen eröffnen sich ihnen dadurch zusätzliche Einsatzmöglichkeiten – wovon am Ende alle profitieren.“

Wieso gibt es die neue Ausbildung?

Mit zunehmendem Alter der Bevölkerung verschwimmen die Grenzen zwischen den Fachgebieten, während der Pflegebedarf steigt: Gesundheits- und Krankenpfleger arbeiten in Krankenhäusern immer häufiger mit älteren Patienten, die verschiedene Begleiterkrankungen wie Demenz mitbringen. Vor dem Hintergrund des demografischen Wandels und des generellen Mangels an Pflegefachkräften hat die Bundesregierung deshalb eine Reform der Pflegeberufe beschlossen.

Konkret heißt das:

  • Im neuen Ausbildungsberuf „Pflegefachmann (m/w/d)“ lernen alle Auszubildenden die ersten beiden Jahre gemeinsam.
  • Anders als bisher wird stärker auf besondere Pflegebedarfe von Kindern, Jugendlichen und alten Menschen eingegangen – nicht nur in der Theorie, sondern auch in den Praxiseinsätzen.
  • Im dritten Lehrjahr erfolgt die Vertiefung – entweder generalistisch zum Pflegefachmann oder spezialisiert auf Alten- bzw. Kinderkrankenpflege.
  • Der Abschluss als Pflegefachmann (m/w/d) ermöglicht Tätigkeiten in allen Bereichen und Lebensphasen der Pflege.
  • Der Abschluss als Kinderkrankenpfleger oder Altenpfleger bietet weiterhin die Möglichkeit, sich auf bestimmte Lebensphasen zu spezialisieren.

Das Alfried Krupp Krankenhaus bietet die Ausbildung zum Pflegefachmann (m/w/d) als dreijährige generalistische Ausbildung an. Der theoretische Unterricht findet in der staatlich anerkannten Pflegeschule in Essen-Steele statt. Die praktischen Einsätze erfolgen überwiegend im Alfried Krupp Krankenhaus in Rüttenscheid und Steele sowie bei ausgesuchten Kooperationspartnern – zum Beispiel in den geriatrischen und pädiatrischen Bereichen. Im ersten Lehrjahr beträgt die Ausbildungsvergütung ca. 1.100 Euro.

Bewerbung

Zurück zur Übersicht
Alle Meldungen des Alfried Krupp Krankenhaus

Kontakt

Krankenpflegeschule

Alfried Krupp Krankenhaus
Steele

Hellweg 94
45276 Essen

Anfahrt

Regina Thielen
Leitung Krankenpflegeschule

Telefon 0201 805-1981
Telefax 0201 805-1982
krankenpflegeschule@krupp-krankenhaus.de