Wirbelsäulenchirurgie und Beckenchirurgie

Das Leistungsspektrum des Bereichs Wirbelsäulen- und Beckenchirurgie liegt in der Behandlung der akuten Verletzungen und deren Folgeschäden. Wir behandeln die komplette Wirbelsäule vom Kopf bis zum Steißbein sowie das gesamte Becken inklusive der Hüftpfannen.

Es werden dabei sämtliche modernen Operationsverfahren durchgeführt. Soweit möglich, werden hierbei minimal invasive Techniken (kleinstmögliche Hautschnitte und Zugangswege) bevorzugt. Durch das geringe Gewebetrauma und den minimalen Blutverlust ist nach solchen Operationen der Wundschmerz deutlich reduziert und die Rehabilitation erheblich schneller. Wenn nötig, erfolgen aber auch konventionelle Operationen, zum Beispiel wenn bei einem Bruch mit Querschnittslähmung das Rückenmark befreit werden muss, eine Versteifungs- und Korrekturoperation der Wirbelsäule von vorne oder hinten notwendig ist oder ein Hüftpfannenbruch (Acetabulumfraktur) offen eingerichtet wird.