Hinweis Anfahrt Zentrale Notfall Menü Kontakt Suche Sprache Schließen Pfeil mehr PDF öffnen/schließen Herunterladen Herunterladen Plus Minus Teilen E-Mail Facebook Twitter YouTube WhatsApp Kalender Abspielen Pausieren Lautstärke nach unten Warnung Hochladen Info Allgemein- und Viszeralchirurgie Pneumologie, Gastroenterologie und Innere Medizin

Schwerpunkt Speiseröhre und Magen

Erkrankungen der Speiseröhre und des Magens stellen einen Schwerpunkt der Klinik für Allgemein- und Viszeralchirurgie des Alfried Krupp Krankenhaus in Essen dar. In enger Kooperation mit der Klinik für Kardiologie, Elektrophysiologie, Gastroenterologie und Intensivmedizin und der Klinik für Pneumologie, Gastroenterologie und Innere Medizin werden gutartige und bösartige Erkankungen des oberen Verdauungstrakts diagnostiziert und behandelt. Hierzu stehen alle modernern Untersuchungs- und Behandlungsmethoden zur Verfügung.

Gutartige Erkrankungen

Im Bereich der gutartigen Erkrankungen von Speiseröhre und Magen stehen das lang andauernde oder durch Medikamente nicht mehr behandelbare Sodbrennen (Refluxkrankheit) ebenso wie ausgeprägte Zwerchfellbrüche (Hiatushernien) im Mittelpunkt unserer chirurgischen Bemühungen. Die notwendigen Operationen erfolgen in unserer Klinik nahezu ausschließlich in minimal invasiver Technik.

Endostim-Verfahren bei Refluxkrankheit

Bei Patienten mit Refluxkrankheit gelangt regelmäßig Magensaft vom Magen in die Speiseröhre (Ösophagus) zurück. Die Ursache ist häufig eine Störung des unteren Speiseröhrenschließmuskels (Ösophagussphinkter). Am Alfried Krupp Krankenhaus kann diese Störung mit Hilfe des Endostim-Verfahrens behandelt werden. Dabei wird in einem minimal invasiven Eingriff ein Neurostimulations-System implantiert, das elektrische Impulse an den Speiseröhrenschließmuskel sendet. Die normale Funktionsfähigkeit des Schließmuskels kann so zurückgewonnen und der Reflux behoben werden.

Ihre Fragen zu Ursachen und Behandlungsmöglichkeiten der Refluxkrankheit beantworten wir Ihnen gern in unserer Refluxsprechstunde. Einen Termin können Sie bei Andrea Wicklein unter Telefon 0201 434-2640 vereinbaren.

Bösartige Erkrankungen

Auch bei bösartigen Erkrankungen der Speiseröhre und des Magens verfügt die Klinik für Allgemein- und Viszeralchirurgie am Alfried Krupp Krankenhaus in Essen über sehr viel Erfahrung.

Im Mittelpunkt unserer Tätigkeit steht der einzelne Patient, dem wir ein auf sein individuelles Tumorstadium ausgerichtetes Therapieangebot machen. Jeder Patient wird einem umfangreichen Diagnostikprogramm mittels Endoskopie (Spiegelung) inklusive Endosonographie (innerer Ultraschall), Schnittbilddiagnostik (z.B. Computertomographie oder Kernspin) und einer internistischen Risikoabschätzung unterzogen. Im Anschluss wird dann für jeden einzelnen Patienten das jeweils beste Therapiekonzept in unserem interdisziplinären Tumorboard (Expertentreffen verschiedener Fachrichtungen) besprochen. 

So können zum Beispiel ausgewählte bösartige Tumoren im frühen Stadium mit einer alleinigen Entfernung im Rahmen einer Spiegelung (Endoskopie) erfolgreich behandelt werden. Bei weiter fortgeschrittenen Tumoren erfolgt die Behandlung durch eine operative Entfernung des betroffenen Organs (Magen, Speiseröhre). Dies kann bei entsprechender Eignung des Patienten auch mittels Bauch- bzw. Brustkorbspiegelung erfolgen.

Für bösartige Tumore mit Verdacht auf Befall von Nachbarstrukturen (Lymphknoten) stehen moderne Vorbehandlungen (neoadjuvanten Therapie) mit Bestrahlung und Chemotherapie zur Verfügung, die die Chance auf eine erfolgreiche Behandlung deutlich erhöhen. Diese Behandlungen werden in enger Zusammenarbeit mit der Klinik für Kardiologie, Elektrophysiologie, Gastroenterologie und Intensivmedizin, der Klinik für Pneumologie, Gastroenterologie und Innere Medizin sowie der Klinik für Radioonkologie und Strahlentherapie ausgeführt.

mehr anzeigenweniger anzeigen

Rehabilitation nach Operationen in Bauch- und Brustraum

Nach einer Operation in der Bauch- oder Brustkorbhöhle ist es unser Ziel, Ihnen eine schnelle und unkomplizierte Rehabilitation („fast track“) zu ermöglichen. Neben der hervorragenden Operationstechnik tragen auch die Vorbereitung und die Nachsorge zu einer möglichst schnellen und vollständigen Rekonvaleszenz bei. Um diese zu erreichen, müssen zahlreiche Faktoren vor, während und nach der Operation berücksichtigt werden. Es ist daher sehr wichtig, dass Sie bereits vor dem Eingriff gut informiert sind.

Hier finden Sie Informationen zur schnellen Rehabilitation als PDF zum Download.

Kontakt

Klinik für Allgemein- und Viszeralchirurgie

Alfried Krupp Krankenhaus
Rüttenscheid
Alfried-Krupp-Straße 21
45131 Essen

Notfall-Nummer: 0201 434-2577

Anfahrt

Sekretariat
Marion Dunke

Telefon 0201 434-2535
Telefax 0201 434-2379

chirurgie@krupp-krankenhaus.de

Sprechstunden und Anmeldung

Kontakt

Alfried Krupp Krankenhaus
Steele
Hellweg 100
45276 Essen

Notfall-Nummer: 0201 805-0

Anfahrt

Sekretariat
Beate Beckefeld

Telefon 0201 805-1840 
Telefax 0201 805-2184

chirurgie@krupp-krankenhaus.de

Sprechstunden und Anmeldung