Hinweis Anfahrt Zentrale Notfall Notfall Menü Kontakt Suche Sprache Schließen Pfeil mehr PDF öffnen/schließen Herunterladen Herunterladen Plus Minus Teilen E-Mail Facebook Twitter YouTube WhatsApp Instagram Kalender Abspielen Pausieren Lautstärke Vollbild nach unten Warnung Hochladen Info Allgemein- und Viszeralchirurgie Pneumologie, Gastroenterologie und Innere Medizin

Aktuelles aus der Klinik

Die Klinik für Pneumologie, Gastroenterologie und Innere Medizin hat in Kooperation mit dem Bethanien Krankenhaus in Moers erfolgreich die Zertifizierung zum Lungenkrebszentrum der Deutschen Krebsgesellschaft (DKG) durchlaufen. Die Auszeichnung erhalten Kliniken, die bei Diagnostik und Behandlung von Lungenkrebs nach höchsten Standards arbeiten. Als Teil des “Lungen- und Thoraxzentrum Nordrhein“ ist die Klinik am Alfried Krupp Krankenhaus in Essen-Steele nun Teil eines deutschen Spitzenzentrum für Krebserkrankungen in der Lunge. Patienten mit Lungenkarzinom können in Partnerschaft mit dem Fachbereich in Moers umfassend behandelt und optimal versorgt werden.

mehr

Die Angst vor COVID-19 hat bei Patienten mit Atemwegserkrankungen viel Unsicherheit ausgelöst: Bin ich besonders gefährdet? Schaden meine Medikamente jetzt eher – und sollte ich das Krankenhaus lieber meiden? „Fragen Sie Ihren Arzt", rät Dr. med. Peter Schulte. „Wenn Therapien vernachlässigt werden, führt dies nicht nur zu einer Verschlechterung von Asthma, COPD und Co. Im Falle einer COVID-19-Infektion steigt auch das Risiko für einen schweren Verlauf."

mehr

Chronisch-obstruktive Lungenerkrankungen (COPD) sind die dritthäufigste Todesursache in Europa. Trotzdem ist die Volkskrankheit relativ unbekannt. Symptome wie morgendlicher Husten und häufige Verschnaufpausen werden zu oft nicht ernst genommen. Auslöser der COPD ist in den meisten Fällen das Rauchen. Bei wiederholt auftretenden Atemproblemen sollten Betroffene sofort einen Arzt konsultieren, rät Dr. med. Peter Schulte, Chefarzt der Klinik für Pneumologie, Gastroenterologie und Innere Medizin.

mehr

Als zentrales Stoffwechselorgan im menschlichen Körper ist die Leber auch für den Abbau von Alkohol zuständig. Ein übermäßiger Alkoholkonsum kann die Leber jedoch schnell überfordern, was langfristig zu Lebererkrankungen bis hin zur Zirrhose führt. Bemerkbar macht sich das geschädigte Organ leider erst spät. Besser ist es deshalb, wenig oder gar keinen Alkohol zu sich zu nehmen, empfiehlt Dr. med. Andreas Schäfer.

mehr

Mit einem geöffneten Brustkorb hat die moderne Thoraxchirurgie heute nichts mehr zu tun. Fast alle Eingriffe, zum Beispiel bei Lungenerkrankungen, können heute minimal invasiv über kleinste Schnitte erfolgen. Das schonende OP-Verfahren ist für Lungenkrebspatienten ein echter Vorteil, erklärt Dr. med. Thomas Krbek, Abteilungsarzt für Thoraxchirurgie am Alfried Krupp Krankenhaus.

mehr

Ein sogenannter „Lungenrundherd" wird häufig als Zufallsbefund bei einer Röntgenaufnahme des Brustkorbes entdeckt. Nicht immer muss der Befund auf ein Lungenkarzinom hinweisen. Dennoch sollten Patienten den rundlichen „Schatten auf der Lunge" sehr ernst nehmen und von einem Lungenfacharzt untersuchen lassen, rät Dr. med. Peter Schulte, Chefarzt der Klinik für Pneumologie, Gastroenterologie und Innere Medizin.

mehr

Dampfer, E-Zigarette, Vaporizer – die kleinen Geräte, die oft große Dampfwolken erzeugen, erfreuen sich immer größerer Beliebtheit. Aber sind die Liquids, die die Konsumenten als Aerosol inhalieren, wirklich unbedenklich? Dr. med. Peter C. Schulte, Chefarzt der Klinik für Pneumologie, Gastroenterologie und Innere Medizin ist skeptisch.

mehr

Sodbrennen (Reflux) betrifft nicht immer nur die Speiseröhre. Auch die Atemwege können durch die aufsteigende Magensäure angegriffen werden. Patienten mit chronischen Atemwegserkrankungen sollten daher auch an Reflux als mögliche Ursache denken, wenn gleichzeitig Sodbrennen besteht, empfiehlt Dr. med. Elisabeth Mottweiler, Oberärztin der Klinik für Pneumologie, Gastroenterologie und Innere Medizin.

mehr

Der ständige Wechsel zwischen Sommerzeit und Winterzeit wird derzeit heiß diskutiert. Am 31. März 2019 drehen wir unsere Uhren wieder eine Stunde vor – von 02.00 Uhr auf 03.00 Uhr. Was die kleine Zeitreise aus medizinischer Sicht bedeutet, erklärt Dr. med. Peter Caspar Schulte.

mehr

Eine Druckerhöhung im Lungenkreislauf kann lange unbemerkt bleiben. Die Symptome sind oft nicht eindeutig und gehen mit anderen Erkrankungen einher, weiß Dr. med. Markus Bienek, Oberarzt in der Klinik für Pneumologie, Gastroenterologie und Innere Medizin.

mehr

Kontakt

Klinik für Pneumologie, Gastroenterologie und Innere Medizin

Alfried Krupp Krankenhaus
Steele
Hellweg 100
45276 Essen

Anfahrt

Sekretariat
Sylvia Nitschke

Telefon 0201 805-1825
Telefax 0201 805-1827

innere3@krupp-krankenhaus.de

Sprechstunden und Anmeldung

Kontakt

Klinik für Pneumologie, Gastroenterologie und Innere Medizin

Alfried Krupp Krankenhaus
Steele
Hellweg 100
45276 Essen

Notfall-Nummer: 0201 805-0

Anfahrt

Sekretariat
Uta Krelaus

Telefon 0201 805-1847
Telefax 0201 805-2185

innere3@krupp-krankenhaus.de

Sprechstunden und Anmeldung