Psychologischer Dienst am Alfried Krupp Krankenhaus

Im Alfried Krupp Krankenhaus kann in enger Abstimmung mit dem medizinischen und pflegerischen Personal ein fest angestellter Diplom-Psychologe und Psychologischer Psychotherapeut eingeschaltet werden, um die psychischen Anteile einer Erkrankung mit dem Patienten zu bearbeiten sowie über den Krankenhausaufenthalt hinaus sinnvolle Schritte gemeinsam zu erarbeiten. Auch die Betreuung von Angehörigen gehört zu diesem Aufgabenbereich.

Mögliche Indikationen zur psychologischen Hilfestellung bestehen

  • im Rahmen der stationären multimodalen Schmerztherapie
  • im Rahmen der Psychoonkologie
  • bei der Traumaverarbeitung (zum Beispiel nach Unfällen)
  • bei der Stressbewältigung
  • bei Ängsten
  • bei psychosomatischen Störungen
  • bei (chronischen) Schmerzen
  • bei einer belastenden häuslichen oder privaten Situation
  • bei Suchterkrankungen
  • bei der Krankheitsbewältigung (zum Beispiel bei Krebserkrankungen)
     

Die Gespräche finden entweder im Büro der Psychologischen Beratung oder auf der Station statt. Die psychologische Intervention erfolgt natürlich immer in engem Kontakt und im Austausch mit den im Krankenhaus behandelnden Ärzten und dem Stationsteam.

Video: Es ist ok, Angst zu haben (#alltagmithirntumor, Dipl.-Psych. Ivo Elbert)