Hinweis Anfahrt Zentrale Notfall Menü Kontakt Suche Sprache Schließen Pfeil mehr PDF öffnen/schließen Herunterladen Herunterladen Plus Minus Teilen E-Mail Facebook Twitter YouTube WhatsApp Kalender Abspielen Pausieren Lautstärke nach unten Warnung Hochladen Info Allgemein- und Viszeralchirurgie Pneumologie, Gastroenterologie und Innere Medizin

Neuroimmunologie

Leitender Oberarzt
Priv.-Doz. Dr. med. Markus Krämer

Telefon 0201 434-41437
Telefax 0201 434-2897
markus.kraemer@krupp-krankenhaus.de

Neben der Multiplen Sklerose und der Zerebralen Vaskulitis verfügt die Klinik für Neurologie am Alfried Krupp Krankenhaus über besondere Expertise bei der Diagnostik und Therapie weiterer neuroimmunologischer Erkrankungen wie 

  • Autoimmunencephalitis

  • Susac-Syndrom

  • und Neuromyelitis optica-Spektrum.

Autoimmunencephalitis

Die Autoimmunencephalitis ist bis vor kurzem noch weitgehend unbekannte Erkrankung, die sich mit Verwirrtheit, psychiatrischen Symptomen und Krampfanfällen äußern kann. Die Autoimmunenzephalitis ist zum Teil mit Tumorerkrankungen assoziiert und zum Teil durch ein fehlgesteuertes Immunsystem hervorgerufen. Detaillierte neurologische Untersuchung mittels MRT, Nervenwasseruntersuchung, EEG und vor allem Autoantikörper-Bestimmung aus dem Nervenwasser und dem Blut haben herausragende Bedeutung.

Während die Prognose ohne Therapie schlecht ist, bestehen mit der modernen Immuntherapie aus Cortison, Blutaustauschwäsche oder auch mit Chemotherapeutika und monoklonalen Antikörpern gute Chancen auf eine Heilung. Die Ärzte der Klinik engagieren sich im German Network for Research on Autoimmunencephalitis.

SUSAC-Syndrom

Aufgrund seiner Seltenheit wird das SUSAC-Syndrom häufig nicht erkannt und entsprechend fehldiagnostiziert. Die Erkrankung äußert sich mit Sehstörungen, Hörstörungen und Verwirrtheit. Wird es einmal richtig erkannt, lässt sich dieses Erkrankungsbild gut lindern und therapieren. Die Klinik für Neurologie ist im Europäischen Susac Consortium engagiert.

Neuromyelitis optica-Spektrum-Erkrankung

Diese Erkrankung wurde früher als Sonderform der Multiplen Sklerose verstanden und ist mittlerweile als eigenständige Erkrankung anerkannt. Sie äußert sich mit wiederholten Sehnerventzündungen und/ oder Rückenmarksentzündungen. Seltener kommt es zu Entzündungen im Gehirn, insbesondere mit Symptomen der Übelkeit. Eine dezidierte Diagnostik und Therapie wird über das Team der Multiple Sklerose-Ambulanz und im stationären Rahmen angeboten. 

Kontakt

Klinik für Neurologie

Alfried Krupp Krankenhaus
Rüttenscheid
Alfried-Krupp-Straße 21
45131 Essen

Notfall-Nummer: 0201 434-1

Anfahrt

Sekretariat
Julia Gerzen

Telefon 0201 434-2528
Telefax 0201 434-2377

neurologie@krupp-krankenhaus.de

Sprechstunden und Anmeldung