Hinweis Anfahrt Zentrale Notfall Menü Kontakt Suche Sprache Schließen Pfeil mehr PDF öffnen/schließen Herunterladen Herunterladen Plus Minus Teilen E-Mail Facebook Twitter YouTube WhatsApp Kalender Abspielen Pausieren Lautstärke nach unten Warnung Hochladen Info Allgemein- und Viszeralchirurgie Pneumologie, Gastroenterologie und Innere Medizin

Ablauf der ALS-Sprechstunde

Oberarzt
Dr. med. Torsten Grehl
Arzt für Neurologie
Telefon 0201 434-41529
Telefax 0201 434-2377
torsten.grehl@krupp-krankenhaus.de

Anmeldung:
Bettina Fischer
Telefon 0201 434-41529
Telefax 0201 434-2902

Aufgrund des Beratungsumfangs der ALS-Sprechstunde handelt es sich um eine sehr zeitintensive Konsultationen. In diesem Rahmen können wir uns dem Patienten vollumfänglich widmen. Um einen reibungslosen Ablauf zu gewährleisten, möchten wir Sie möglichst gut auf Ihren Sprechstundentermin vorbereiten. Im Folgenden finden Sie Informationen zur Vorbereitung und zum Ablauf der ALS-Sprechstunde.

Bevor Sie unsere Sprechstunde besuchen, ist eine Voruntersuchung beim niedergelassenen Neurologen oder in einer neurologischen Klinik und eine Empfehlung zum Besuch unserer Sprechstunde erforderlich.

Aufgrund des Beratungsumfangs benötigen Sie einen Termin, den Sie bei Bettina Fischer unter Telefon 0201 434-41529. Bitte geben Sie in einer E-Mail wenn möglich eine Rückrufnummer und Ihre Erreichbarkeit an.

Bei der ersten Vorstellung erfolgt ein ausführliche neurologische Anamnese und Untersuchung.

Damit wir Sie rund um Ihren Besuch in unserer Sprechstunde optimal unterstützen können, bitten wir Sie, folgende Dokumente mitzubringen:

  • Informationen/ Auflistung über Ihre aktuellen Beschwerden und bisherigen Krankheiten
  • alle neurologischen Vorbefunde des niedergelassenen Neurologen oder der neurologischen Klinik
  • Ihre Versichertenkarte
  • einen Überweisungsschein des behandelnden Hausarztes oder Neurologen für das aktuelle Quartal.

Ablauf des Sprechstundentermins

Wenn Sie zu uns in die Sprechstunde kommen, melden Sie sich zunächst beim Empfang in der ALS-Ambulanz an und nehmen im Wartebereich Platz. Sie werden dann von unseren Mitarbeitern begrüßt und in ein Sprechzimmer begleitet.

Zur Vorbereitung des Arztgesprächs stellen wir Ihnen einige Fragen. Anschließend werden verschiedene Messungen durch die Mitarbeiter der Ambulanz vorgenommen:

  • Körpergewicht und Körperlänge
  • Vitalkapazität
  • anteilmäßiges Muskel-, Fett und Knochenmasse

Im folgenden Arztgespräch beschreiben Sie uns Ihre Krankengeschichte und insbesondere die motorischen Symptome:

  • Haben Sie eine Schwäche der Arme? Seit wann?
  • Haben Sie eine Schwäche der Beine? Seit wann?
  • Bemerken Sie eine Veränderung des Sprechens? Seit wann?
  • Verspüren Sie Beeinträchtigungen bei der Atmung? Seit wann?

Im Anschluss an das ärztliche Interview folgt die körperlich-neurologische Untersuchung. Dazu ist eine Entkleidung bis auf die Unterwäsche notwendig.

In der Gesamtuntersuchung werden die Diagnose, evtl. ausstehende diagnostische Schritte und Therapiemöglichkeiten besprochen. Die Beratungsthemen werden individuell gewichtet.

Im frühen Verlauf der Erkrankung oder bei diagnostischer Unsicherheit steht die Beratung zur Diagnose und Prognose im Vordergrund. 
Andererseits werden bei Patienten mit gesicherter Diagnose oder fortgeschrittener Erkrankung die symptomatischen Versorgungsoptionen vorranig bearbeitet. Weiterhin wird die Notwendigkeit für eine stationäre Behandlung oder die Einbeziehung ambulanter Kooperationspartner geprüft. Die Behandlung mit Medikamenten und die Veranlassung von verschiedenen Verordnungen werden im Arzt-Patienten-Gespräch beschlossen und das Intervall bis zur Wiedervorstellung vereinbart.

In Abhängigkeit von der ärztlichen Entscheidung werden anschließend eine Blutuntersuchung oder andere Zusatzuntersuchungen durchgeführt. Außerdem erhalten Sie Rezepte und Verordnungen, Informationsmaterial, und einen Termin zur Wiedervorstellung ausgehändigt.

Als Zeitrahmen sind für die Erstvorstellung etwa 1,5 Stunden, bei der Wiedervorstellung bis zu einer Stunde einzuplanen. Bei der Teilnahme an Medikamentenstudien oder der Beteiligung an Forschungsvorhaben sind veränderte Sprechzeiten mit einem erhöhten Zeitbedarf möglich, die gesondert vereinbart werden.

Nach dem Besuch erhalten der überweisende Arzt, der Facharzt für Neurologie und Sie einen Arztbrief, in dem die diagnostische Einschätzung und die Therapieempfehlungen zusammengefasst sind.

Rezepte und Verordnungen

Im Rahmen Ihres Besuchs in unserer Sprechstunden stellen wir Ihnen benötigte Rezepte für Medikamente und Hilfsmittel sowie Heilmittelverordnungen aus. Hierfür benötigen wir je Quartal einen Überweisungsschein vom Hausarzt oder Neurologen unabhängig davon, ob Ihre Versorgung über unsere Ambulanz oder das AmbulanzPartner Versorgungsnetzwerk erfolgt. Wenn Sie im aktuellen Quartal nicht in die Sprechstunde kommen, senden Sie uns diese Dokumente bitte per Post zu.

Kontakt

Ambulanz für Amyotrophe Lateralsklerose (ALS) und andere Motoneuronerkrankungen

Alfried Krupp Krankenhaus
Rüttenscheid
Alfried-Krupp-Straße 21
45131 Essen

Anfahrt

Sekretariat
Bettina Fischer

Telefon 0201 434-41529
Telefax 0201 434-2902

bettina.fischer@krupp-krankenhaus.de

Sprechstunden und Anmeldung