Hinweis Anfahrt Zentrale Notfall Notfall Menü Kontakt Suche Sprache Schließen Pfeil mehr PDF öffnen/schließen Herunterladen Herunterladen Plus Minus Teilen E-Mail Facebook Twitter YouTube WhatsApp Instagram Kalender Abspielen Pausieren Lautstärke Vollbild nach unten Warnung Hochladen Info Allgemein- und Viszeralchirurgie Pneumologie, Gastroenterologie und Innere Medizin

Aktuelles aus der Klinik

Drückt die gutartig vergrößerte Prostata auf die Harnröhre, können Betroffene nur noch mit Mühe Urin ablassen. Damit die Patienten wieder wie gewohnt zur Toilette gehen können, muss das Gewebe reduziert werden. Neben Medikamententherapie und Operation stehen hierzu auch moderne Laserverfahren zur Verfügung, wie Dr. med. Heinz von Gersum erklärt.

mehr

Ergeben Tastuntersuchungen oder der PSA-Wert Auffälligkeiten, ordnet der Urologe bei Verdacht auf Prostatakrebs eine Biopsie an. Dabei werden der Prostata gezielt kleine Gewebeproben entnommen. Angst vor der Biopsie brauchen Patienten aber nicht zu haben, versichert Dr. med. Philipp Hofmann, Oberarzt der Klinik für Urologie und urologische Onkologie.

mehr

Unter einer gutartige Prostatavergrößerung leiden viele Männer. Unangenehme Symptome wie verstärkter Harndrang, schwacher Harnstrahl, häufige nächtliche Toilettenbesuche und das Nachtröpfeln des Urins machen das Leben nicht angenehmer.

mehr

Sie suchen einen herausragenden Arzt in Essen? Jedes Jahr listet das Gesundheitsmagazin FOCUS diese nach medizinischem Fachgebiet und Postleitzahlbereich. Mit dabei zahlreiche Ärzte aus dem Alfried Krupp Krankenhaus.

mehr

Inkontinenz ist ein sehr privates Problem. Viele Männer trauen sich nicht, ihrem Arzt davon zu erzählen oder glauben, es gebe ohnehin keine Behandlungsmöglichkeiten. Ein Irrtum, wie Dr. med. Philipp Hofmann weiß.

mehr

Die urologische Onkologie beschäftigt sich mit Krebserkrankungen der ableitenden Harnwege. Früherkennung ist dabei für eine optimale Therapie entscheidend, sagt Dr. med. Carolin Eva Hach, Leitende Oberärztin der Klinik für Urologie und urologische Onkologie.

mehr

Das Prostatakarzinom ist in Deutschland die am häufigsten diagnostizierte Krebsart bei Männern. Regelmäßige Vorsorge ist daher sehr wichtig und gehört ab einem Alter von 45 Jahren zur Regelleistung der Gesetzlichen Krankenkassen. Bei Verdacht auf Prostatakrebs erfolgt die weitere Diagnostik und ggf. Therapie in der Regel in einem zertifizierten Prostatakrebszentrum. Weitere Informationen und Kontakte finden Sie hier.

mehr

Nach Bauchspeicheldrüsen-, Brust- und Eierstockkrebs ist Prostatakrebs die vierte Tumorart, für die der sogenannte PARP-Inhibitor Olaparib als zielgerichtete Therapie zugelassen ist. Olaparib kann bei bestimmten Patienten das Tumorwachstum bremsen und so ein längeres Überleben ermöglichen.

mehr

Treffen Sie uns am 16. September 2021 auf dem Kongress der Deutschen Gesellschaft für Urologie e.V. in Stuttgart. Um 14.14 Uhr präsentiert Chefarzt Dr. med. Stephan Buse eine intracorporale Harnableitung nach roboterassistierter Zystektomie - Ileum conduit in den Semi Live Sessions. Das ganze Kongressprogramm finden Sie hier.

mehr

Erektionsstörungen – darüber spricht Mann lieber nicht. Dennoch sollten Betroffene sich ihrem Arzt anvertrauen, denn die Probleme können unterschiedlichste Ursachen haben und auch auf andere Erkrankungen hinweisen. Und: In fast allen Fällen kann das Problem gelöst werden.

mehr

Kontakt

Klinik für Urologie und urologische Onkologie

Alfried Krupp Krankenhaus
Steele
Hellweg 100
45276 Essen

Anfahrt

Terminvereinbarung
Telefon 0201 805-1146

Sekretariat
Susanne Rottmann
Andrea Fidorra
Telefon 0201 805-1132
Telefax 0201 805-1131
urologie@krupp-krankenhaus.de

Sprechstunden und Anmeldung