Hinweis Anfahrt Zentrale Notfall Menü Kontakt Suche Sprache Schließen Pfeil mehr PDF öffnen/schließen Herunterladen Herunterladen Plus Minus Teilen E-Mail Facebook Twitter YouTube WhatsApp Kalender Abspielen Pausieren Lautstärke nach unten Warnung Hochladen Info Allgemein- und Viszeralchirurgie Pneumologie, Gastroenterologie und Innere Medizin

Brusterhalt und wiederherstellende Verfahren

Chefarzt Priv.-Doz. Dr. med. Jörg Hauser und Chefärztin Prof. Dr. med. Regine Gätje

Ist die Therapie des Brustkrebs erst einmal überstanden, geht es darum, Zuversicht zu schöpfen, nach vorn zu blicken und das Leben wieder mehr zu genießen. Im Alfried Krupp Krankenhaus werden Sie deshalb von Anfang an von einem interdisziplinären Expertenteam behandelt. Fachärzte für Gynäkologie und Fachärzte für Plastische, Rekonstruktive und Ästhetische Chirurgie begleiten Sie gemeinsam auf Ihrem Behandlungsweg, um für Sie ein optimales individuelles Ergebnis zu erzielen.

Bereits vor und während der Behandlung prüfen die Ärzte gemeinsam mit der Patientin die Möglichkeit, die Brust zu erhalten oder die bestmöglichen Voraussetzungen für eine spätere Rekonstruktion der Brust zu schaffen.

Die Brustrekonstruktion ist fester Bestandteil des Behandlungsplans bei Brustkrebs. Die Kosten werden daher in der Regel von den gesetzlichen und privaten Krankenkassen vollständig übernommen. 

Operationsmethoden bei Brustkrebs – Information für Patientinnen (PDF)

Brusterhaltende Operationen bei Brustkrebs

In unserer Klinik steht die Organerhaltung im Vordergrund. Über zwei Drittel aller Frauen können wir brusterhaltend operieren. Ob dies möglich ist, ist abhängig von der Größe und der Lage des Tumors sowie der Größe und der Form Ihrer Brust. Eine brusterhaltende Operation bietet in Kombination mit einer anschließenden Bestrahlung die gleiche Sicherheit, wie eine vollständige Entfernung der Brust.

Brustentfernung bei Krebserkrankungen

Eine Brustamputation (Mastektomie) wird heute nur noch in Ausnahmefällen vorgenommen, etwa wenn der Tumor zu groß, beziehungsweise in die Brustwarze eingewachsen ist, verschiedene Bereiche der Brust gleichzeitig betroffen sind oder die brusterhaltende Therapie kein gutes kosmetisches
Ergebnis zulässt.

Manchmal entscheiden sich Frauen auch für eine Brustentfernung, weil sie eine Strahlentherapie vermeiden möchten oder sich sicherer fühlen, wenn die gesamte Brust entfernt wird.

Wiederaufbau der Brust mit Eigengewebe

In einigen Fällen bietet sich als Rekonstruktion eigenes Gewebe an. Hier führen wir sogenannte TRAM-Lappen- und Latissimus-Lappen-Operationen durch. Dies sind Haut-Muskel-Areale aus der Bauchpartie oder aus dem seitlichen Rücken. Diese werden in einem speziellen Verfahren in die Brust eingeschwenkt und können dort entsprechend geformt werden.

Wiederaufbau der Brust mit Prothesen

Beim primären Brustaufbau wird die passende Prothese direkt im Rahmen der ersten Operation eingelegt. Auch nach der ersten Operation und der nachfolgenden Behandlung besteht zumeist die Möglichkeit eines Brustaufbaus mit Prothesen. Hierbei legt man zunächst einen so genannten Expander unter die Haut und unter den Brustmuskel. Dieser wird schrittweise nach der Operation mit Kochsalzlösung aufgefüllt, um den Haut-Muskel-Mantel vorzudehnen. In einer zweiten Operation kann dann die endgültige Prothese eingelegt werden.

Rekonstruktion von Brustwarze und Warzenvorhof

Zur Rekonstruktion der Brustwarze werden speziell Hautplastiken verwendet. Zumeist wird das Gewebe in Form eines Vollhauttransplantates aus der Leistenregion genommen. Möglich ist auch, einen Teil der Brustwarze der gesunden Seite zu verwenden. Gegebenenfalls kann der Warzenvorhof auch später tätowiert werden.

Anpassen der anderen Brust

Oft führt der Wiederaufbau der betroffenen Seite nicht zu einer optimalen Symmetrie. Aus diesem Grund bieten wir die angleichende Operation der gesunden Brust an. Dies geschieht entweder parallel zur endgültigen Prothesenimplantation oder im Zusammenhang mit der Warzenrekonstruktion. Möglich sind hier sowohl eine Brustverkleinerung, eine Bruststraffung oder auch eine Brustvergrößerung.

Kontakt

Klinik für Frauenheilkunde und Geburtshilfe

Alfried Krupp Krankenhaus
Rüttenscheid
Alfried-Krupp-Straße 21
45131 Essen

Kreißsaal:
Telefon 0201 434-2605

Anfahrt

Sekretariat
Diana Kleditz

Telefon 0201 434-2548
Telefax 0201 434-2382

gynaekologie@krupp-krankenhaus.de

Sprechstunden und Anmeldung