Gefäßerkrankungen

Bei Gefäßerkrankungen arbeitet die Klinik für Nephrologie, Altersmedizin und Innere Medizin eng mit der kooperierenden Klinik für Gefäßmedizin zusammen. Gemeinsam stehen uns alle Diagnoseverfahren wie Dopplerdruckmessung, Oszillometrie, Laufbandanalyse, Pulswellengeschwindigkeit, Pulswellenanalyse, Farbduplexsonographie sowie Angiographie mittels Kernspintomographie und Digitaler Subtraktionsangiographie (DSA) zur Verfügung.
Die Therapie von Gefäßerkrankungen kann je nach Patient und Krankheitsbild über Medikamente, Wundbehandlung, Revaskulisation und Embolisation erfolgen. Hier arbeiten wir eng mit den Spezialisten der Klinik für Gefäßmedizin und der Klinik für Radiologie und Neuroradiologie zusammen, um für unsere Patienten eine optimale Therapieform zu finden.