Altersmedizin: Autonomie bedeutet Lebensqualität

Die Abteilung für Altersmedizin am Alfried Krupp Krankenhaus bietet älteren Patienten eine individuelle und wertschätzende Versorgung. Das ganzheitliche Diagnose- und Therapiekonzept ist an den Leitlinien und Standards der Deutschen Gesellschaft für Geriatrie ausgerichtet.

Alfred Jauernig ist 85 Jahre alt und hat eine „große Operation“ hinter sich. „Ein Krebsgeschwulst an der Bauchspeicheldrüse musste entfernt werden“, sagt er ernst. Nach Abschluss der erfolgreichen chirurgischen Behandlung in der Klinik für Allgemein- und Viszeralchirurgie wurde er in die Abteilung für Altersmedizin verlegt und seine Therapie übergangslos weitergeführt. „Dieses Konzept war mein Segen“, sagt er mit Tränen in den Augen, besser können Kliniken nicht zusammenarbeiten.

Manche Menschen verfügen bis ins hohe Lebensalter über eine sehr gute körperliche und geistige Leistungsfähigkeit, die ihnen ein unabhängiges und selbstbestimmtes Leben ermöglicht. Bei anderen ist es notwendig, aktiv zu unterstützen, zu trainieren und zu therapieren, um besonders nach Operationen Eigenständigkeit und Lebensqualität zu erhalten oder wieder herzustellen.
Dabei ist es entscheidend, das Notwendige und Wirksame zu tun, Belastendes oder Unsicheres aber zu lassen und nicht zu forcieren.

Voraussetzungen dafür sind eine umfassende internistische Diagnostik, ein optimales therapeutisches Angebot und ein gelebtes aktivierendes Pflegekonzept gemäß den Leitlinien und Standards der Deutschen Gesellschaft für Geriatrie.

Altersmedizinisch geschulte Pflegkräfte und Therapeuten betreuen die Patienten rund um die Uhr - gerade auch in gesundheitlich kritischen Phasen. Durch die Kombination aus medizinischer Behandlung und Rehabilitation können oftmals Langzeitfolgen von Erkrankungen verhindert werden und ermöglichen am Ende des Aufenthaltes eine Rückkehr in die eigenen vier Wände.

Alfred Jauernig sieht den Erfolg der Therapie. Dass seine Frau sogar gemeinsam mit ihm in das Patientenzimmer einziehen (Rooming-in) und ihn bei allem begleiten konnte, hat ihm das erforderliche Vertrauen gegeben, alle Kräfte zu mobilisieren. „Ich kann heute wieder laufen“, sagt er mit einem Lachen, „wir können nach Hause“. Und seine Frau ergänzt: „Eine bessere Behandlung hätten wir uns nicht wünschen können. Therapeutisch und menschlich. Ärzte und Pflege sind große Klasse hier.“ Was keiner mitbekam: Im Stillen feierten die beiden Ihre Diamanthochzeit auf der Station.

Seniorengerechte Architektur

Bei der Planung der 32 Betten umfassenden Station wurde den besonderen Bedürfnissen älterer Menschen Rechnung getragen. So stehen ausschließlich seniorengerecht ausgestattete Zweibettzimmer mit jeweils eigener Toilette und Nasszelle zur Verfügung. Der großzügige Aufenthaltsraum ermöglicht die Einnahme aller Mahlzeiten in Gemeinschaft und lädt zum Verweilen mit Besuchern ein. Ein nach modernsten Gesichtspunkten installiertes Beleuchtungskonzept stabilisiert den Tag-Nacht-Rhythmus und verbessert den Schlaf. Die gesamte Station ist zudem voll klimatisiert und gerade an heißen Sommertagen sehr angenehm.

Weitere Informationen finden Sie auch auf den Seiten der Abteilung für Altersmedizin.

Zurück zur Übersicht
Alle Meldungen des Alfried Krupp Krankenhaus

Kontakt

Klinik für Nephrologie, Altersmedizin und Innere Medizin

Alfried Krupp Krankenhaus
Rüttenscheid
Alfried-Krupp-Straße 21
45131 Essen

Anfahrt

Sekretariat
Susann Adam
Telefon 0201 434-2546

Mareike Schäfer
Telefon 0201 434-2745

Telefax 0201 434-2380
innere2@krupp-krankenhaus.de

Sprechstunden und Anmeldung