Roboterassistierte „Semi-Live-OP" beim Urologen-Kongress

Rund 7000 internationale Fachbesucher werden vom 26. Bis 29. September 2018 zur 70. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Urologie e.V. (DGU) in Dresden erwartet. Dr. med. Stephan Buse zeigt bei dem Kongress die roboter-assistierte Operation einer intrakorporalen Neoblase in einer Semi-Live-Sitzung.

Bei dem Eingriff formt der Chefarzt der Klinik für Urologie und urologische Onkologie mithilfe des robotischen Operationssystems da Vinci aus körpereigenem Darm eine neue Blase. Der minimal invasive Eingriff gehört zu den schwierigsten roboterassistierten Operationen. Dr. med. Stephan Buse arbeitet seit über 13 Jahren mit dem da Vinci und zählt zu den erfahrensten Operateuren Deutschlands. Die Technik einer intrakorporalen Neoblase lehrt er regelmäßig auch am Institut de recherche contre les cancers de l`appareil digestif (IRCAD) in Straßbourg und am Centre du Don des Corps (CDC) in Paris.

Am Alfried Krupp Krankenhaus wird das da-Vinci-Operationssystem bereits seit 2009 erfolgreich eingesetzt. Dabei steuert der operierende Arzt über eine Konsole spezielle Instrumente, die über kleine Schnitte in das Innere des Körpers eingebracht werden. Die Patienten profitieren von einer hochpräzisen Behandlung bei sehr geringer Belastung und schneller Genesung. Das Alfried Krupp Krankenhaus zählt zu den Zentren mit der meisten Erfahrung bei komplexen robotischen Eingriffen.

Weitere Informationen

Zurück zur Übersicht
Alle Meldungen des Alfried Krupp Krankenhaus

Kontakt

Klinik für Urologie und urologische Onkologie

Alfried Krupp Krankenhaus
Steele
Hellweg 100
45276 Essen

Anfahrt

Terminvereinbarung
Telefon 0201 805-1146

Sekretariat
Susanne Rottmann
Telefon 0201 805-1132
Telefax 0201 805-1131
urologie@krupp-krankenhaus.de

Sprechstunden und Anmeldung