Hinweis Anfahrt Zentrale Notfall Menü Kontakt Suche Sprache Schließen Pfeil mehr PDF öffnen/schließen Herunterladen Herunterladen Plus Minus Teilen E-Mail Facebook Twitter YouTube WhatsApp Kalender Abspielen Pausieren Lautstärke nach unten Warnung Hochladen Info Allgemein- und Viszeralchirurgie Pneumologie, Gastroenterologie und Innere Medizin

Roboterassistierte Chirurgie - Das da Vinci-Operationssystem

Das da Vinci-Operationssystem gilt als die modernste Entwicklung auf dem Gebiet der minimal invasiven Operationen. Diese roboterunterstützte Technik ermöglicht Eingriffe mit maximaler Präzision bei minimaler Belastung. Durch die Schlüssellochtechnik können selbst schwere Operationen schonend und unter Vermeidung von postoperativen Schmerzen erfolgen.

In der Klinik für Urologie und urologische Onkologie im Alfried Krupp Krankenhaus in Essen wird das da Vinci-Operationssystem seit 2009 erfolgreich eingesetzt.

Chefarzt Dr. med. Stephan Buse führt diese Operationstechnik bereits seit 2005 durch, vormals am Universitätsklinikum Heidelberg. Er gilt als einer der erfahrensten Operateure Deutschlands und hat mehr als 3.500 Operationen mit dieser innovativen Technik durchgeführt. Die Klinik ist ein Referenzzentrum für da Vinci-Eingriffe und zudem ein zertifiziertes europäisches ERUS Robotic Training Centre. Es besteht eine hohe Expertise auch bei der Durchführung fortgeschrittener und komplexer Eingriffe, wie zum Beispiel der Harnblasenentfernung mit Neoblasenersatz, als komplett minimal invasiver, intracorporal durchgeführter da Vinci-Chirurgie.

Informationen zum da Vinci-Operationssystem (PDF)

Zertifikat ERUS Robotic Training Centre

Zertifikat ERUS "Train the Trainer" - Orsi Academy

Zehn Jahre Erfahrung mit da Vinci-Operationen

Seit seiner Gründung hat sich das Alfried Krupp Krankenhaus in Essen der optimalen medizinischen Versorgung der Bevölkerung verschrieben. Entsprechend schnell orientiert sich das Therapieangebot an den Fortschritten der modernen Medizin. So erfolgte 2009 die Berufung eines Operateurs mit langjähriger Erfahrung zur Bildung eines spezialisierten Teams für minimal invasive, roboterassistierte Chirurgie und die Anschaffung des europaweit ersten da Vinci-Operationssystem, gefördert durch die Alfried Krupp von Bohlen und Halbach-Stiftung. Dr. med. Stephan Buse, der seit 2005 mit der da Vinci-Operationstechnik an der Urologischen Universitätsklinik Heidelberg gearbeitet hat, leitet diese Abteilung.

Das Alfried Krupp Krankenhaus kann somit auf eine langjährige operative Erfahrung aufbauen und diese Technik unter modernen Bedingungen in Essen einsetzen.

Video: Wie funktioniert das da Vinci-Operationssystem?

Vier Arbeitsarme mit spezialisierten Mikroinstrumenten ermöglichen dem Operateur 360°-Bewegungen in sieben Freiheitsgraden.

Minimal invasive Chirurgie mit maximaler Präzision.

Die technischen Daten

Das da Vinci-Operationssystem mit HD-Videotechnik (High-Definition) ist die derzeit modernste technische Entwicklung, die im Bereich der minimal invasiven Operationsverfahren angewendet werden kann. Es bietet:

  • Bewegung im 360°-Radius
  • dreidimensionale Sicht auf das Operationsfeld
  • spezialisierte Mikroinstrumente (miniaturisierte Hände)
  • robotisches Onlinesystem mit präziser Übertragungstechnik
  • Bildqualität in S-High-Definition-Videotechnik (Screenshot im Original)
  • vier Arbeitsarme
  • zehnfache Vergrößerung des Operationsgebietes
  • mechanische Handbewegungen in sieben Freiheitsgraden
  • Wiedergabe der Bewegungen des Operateurs exakt und in Echtzeit
  • optimale Bewegungsabläufe der menschlichen Hand
  • System arbeitet zu keiner Zeit selbständig
  • höchste Präzision

Das da Vinci-Operationssystem mit HD-Videotechnik (High Definition) und vier Arbeitsarmen ermöglicht dem Operateur, die sogenannte Schlüssellochchirurgie (Laparoskopie) mit höchster Genauigkeit auszuführen. Hierdurch können die Vorteile der wenig belastenden Schlüssellochchirurgie noch besser genutzt werden.

Der Operateur kann sein Operationsgebiet dreidimensional in HD-Qualität einsehen, das Operationsgebiet kann in bis zu zehnfacher Vergrößerung dargestellt werden und die Bewegungsabläufe der Operationsinstrumente können, durch den Roboter unterstützt, optimal den Bewegungsabläufen der menschlichen Hand und der menschlichen Finger nachempfunden werden. Hierbei erlauben sieben Freiheitsgrade, die Bewegungen der Hände, der Handgelenke und der Finger des Operateurs exakt und in Echtzeit wiederzugeben. So kann der Operateur mit "miniaturisierten", voll funktionsfähigen Händen innerhalb des Patienten operieren.

Das robotische System ist ein "Online-System", es arbeitet zu keiner Zeit selbständig. Es unterstützt in präziser Übertragungstechnik die Hände und Finger des Operateurs und erlaubt so ein optimales und sicheres Arbeiten auf höchstem chirurgischem Niveau.

Kontakt

Klinik für Urologie und urologische Onkologie

Alfried Krupp Krankenhaus
Steele
Hellweg 100
45276 Essen

Anfahrt

Sekretariat
Susanne Rottmann

Telefon 0201 805-1132
Telefax 0201 805-1131

urologie@krupp-krankenhaus.de

Sprechstunden und Anmeldung