Aktuelle Hinweise zum Coronavirus

Weltweit treten weiterhin Krankheitsfälle durch das Coronavirus SARS-CoV-2 / COVID-19 auf.
Hier finden Sie aktuelle Hinweise zu unseren Schutzmaßnahmen und Regelungen:

Aktuelle Besucherregelung

Download: Besucherregelung als PDF  | Our visiting rules (ENG)

Aktuelle Besucherregelung  (3G mit Identitätsnachweis)

Bitte schützen Sie sich und andere. Um die Infektionsgefahr für Patienten, Mitarbeiter und Besucher so gering wie möglich zu halten, gelten folgende Regeln:

Ab dem ersten stationären Behandlungstag (Tag nach der Aufnahme) darf jeder Patient einen Besucher pro Tag für eine Stunde empfangen. Der Besuch ist täglich zwischen 14 und 19 Uhr gestattet. Im Patientenzimmer, auch im Mehrbettzimmer, darf sich immer nur ein Besucher aufhalten. Bitte sprechen Sie sich mit Ihrem Bettnachbarn ab, um für Ihren Besuch Wartezeiten auf dem Flur zu vermeiden.

Unsere Mitarbeiter freuen sich, Sie und Ihre Besucher wieder in der Cafeteria bewirten zu dürfen.
Öffnungszeiten:                                   

  • Rüttenscheid: Montag bis Freitag:  8.00 — 17.00 Uhr, Samstag, Sonntag, Feiertag: 11.00 — 17.00 Uhr 
  • Steele: Montag bis Freitag:  8.00 — 14.00 Uhr (an Samstagen und Sonntagen geschlossen)

Ein unerlaubtes Treffen des Patienten mit anderen Personen außerhalb des Krankenhauses kann zu Isolationsmaßnahmen führen.

Hygienevorschriften sind zu jeder Zeit einzuhalten. Denken Sie bitte an den Mindestabstand von 1,5 Metern, die Mundschutzpflicht und an die Händehygiene.

Wenn Sie einen Angehörigen haben, der derzeit in unseren Häusern behandelt wird, können Sie ihn mit dringend benötigten Sachen (z.B. frischer Wäsche) versorgen. Bitte packen Sie diese in eine Tasche und beschriften sie mit dem Namen des Patienten. Kommen Sie anschließend vor den Eingang unseres Hauses und melden Sie sich telefonisch bei der Station, auf der Ihr Angehöriger liegt. Bitten Sie unser Personal, die Tasche entgegenzunehmen und ggf. nicht mehr benötigte Sachen Ihres Angehörigen mitzubringen (z.B. Schmutzwäsche).

 

Ablauf des Besuchs

Der Patient gibt bei Aufnahme eine oder mehrere Kontaktpersonen an, die ein Besuchsrecht erhalten sollen.

Der Besucher muss bei jedem Besuch einen Fragebogen ausfüllen und seine Körpertemperatur messen lassen. Hier können Sie den Fragebogen vorab herunterladen und ausfüllen. So sparen Sie Zeit beim Einlass.

Der Besucher muss negativ auf das Coronavirus getestet sein. Nachweis: externer PCR-Test oder externer Antigen-Schnelltest nicht älter als 24 Stunden in Kombination mit einem entsprechenden Identitätsnachweis.
Bitte beachten Sie, dass das Alfried Krupp Krankenhaus keine Antigen-Schnelltests für Besucher anbieten kann.
Denken daran, sich vor Ihrem Besuch bei einem Corona-Testzentrum in Ihrer Nähe testen zu lassen.

Vollständig geimpfte Personen, deren zweite Impfung mindestens 15 Tage her ist, müssen keinen Test machen (Nachweis erforderlich: z.B. Impfpass, Impfbescheinigung und Lichtbildausweis).

Ungeimpfte COVID-19-Genesene können, ab Tag 28 bis Ende des 6. Monats nach Infektion, ohne Test Patienten besuchen. Nachweis erforderlich: Bescheinigung oder positives COVID-Testergebnis.

Unsere Mitarbeiter überprüfen die Daten sowie die Impf- bzw. Testnachweise und stellen einen Besucherausweis mit der Uhrzeit des Besuchsbeginns aus.

Die Krankenhäuser sind entsprechend der Coronaschutzverordnung verpflichtet, die Kontaktdaten der Besucher zu erfassen und zu speichern, um sie im Falle einer eventuellen Anforderung an die Gesundheitsbehörden weitergeben zu können.

Jeder Besucher erhält von unseren Mitarbeitern einen medizinischen Mund-Nasen-Schutz. Mitgebrachte Masken sind nicht zulässig. Sowohl Patient als auch Besucher müssen während des gesamten Aufenthalts einen Mundschutz tragen.

Beim Verlassen des Krankenhauses wird das Ende des Besuches dokumentiert.

 

Ausnahmen

Von der Besucherregelung ausgenommen sind Angehörige von Patienten in palliativen Situationen, ein Elternteil bei Kindern und Jugendlichen bis 16 Jahre. Medizinisch und sozial begründete Ausnahmen können Sie mit der jeweiligen Station vor einem geplanten Besuch telefonisch absprechen.

Ambulanzen, Privatsprechstunden

Wir sind für Sie da.

Unsere Ambulanzen sind weiterhin für Sie geöffnet.
Bitte vereinbaren Sie telefonisch einen Termin.
Dies gilt auch für die Privatsprechstunden.
Die direkten Durchwahlen finden sie auf den jeweiligen Klinikseiten.

Für Notfälle aller Fachdisziplinen sind die Zentralen Notaufnahmen in unseren Häusern uneingeschränkt geöffnet.

Den Fragebogen zur Risikoabschätzung können Sie gerne hier herunterladen und zur Aufnahme ausgefüllt mitbringen. Dadurch sparen Sie Zeit am Empfang.

Impfstatus
Vor der Behandlung sind wir gesetzlich verpflichtet, Ihren Corona-Impfstatus zu dokumentieren. Bitte bringen Sie - falls vorhanden - einen entsprechenden Nachweis und Ihren Identifikationsnachweis (Personalausweis etc.) mit.

Begleitung
Patienten mit Termin in unseren Ambulanzen dürfen nur in Ausnahmefällen und nach Absprache mit unserem Behandlungsteam von einer Person begleitet werden.
Dass diese eingeschränkte Kontaktmöglichkeit verantwortungsvollen und fürsorglichen Angehörigen nicht leichtfällt, können wir sehr gut nachvollziehen.  Allein zum Wohle aller setzen wir auf Ihr Verständnis.

Internationale Patienten
Patienten, die aus einem behördlich festgelegten Risikogebiet kommen (laut Robert Koch-Institut) müssen sich vor der Behandlung in eine zehnägige Quarantäne begeben und einen negativen Corona SARS CoV-2-Test vorweisen, der nicht älter als 48 Stunden ist.

Stationäre Aufnahme

Vor der stationären Aufnahme sind wir gesetzlich verpflichtet, Ihren Corona-Impfstatus zu dokumentieren. Bitte bringen Sie - falls vorhanden - einen entsprechenden Nachweis und Ihren Identifikationsnachweis (Personalausweis etc.) mit.

Eine aktuelle Allgemeinverfügung der Stadt Essen sieht vor, dass alle stationären Patienten auf Covid-19 abzustreichen sind. Patienten mit stationärer Einweisung für das Alfried Krupp Krankenhaus in Rüttenscheid: Bitte melden Sie sich direkt im Testzentrum gegenüber dem Hauptgebäude. Ihre administrative Aufnahme und ein Corona-Test finden dort statt. Das Testzentrum ist täglich von 6 bis 18 Uhr geöffnet.

Den Fragebogen zur Risikoabschätzung können Sie gerne hier herunterladen und zur Aufnahme ausgefüllt mitbringen. Dadurch sparen Sie Zeit am Empfang.

 

Notfälle

Die Zentralen Notaufnahmen (ZNA) am Alfried Krupp Krankenhaus in Essen-Rüttenscheid und in Essen-Steele sind 24 Stunden am Tag, 365 Tage im Jahr die erste Anlaufstelle für alle Patienten, die notfallmäßig ohne Termin im Krankenhaus behandelt werden müssen.

Wir sind gesetzlich verpflichtet, Ihren Corona-Impfstatus zu dokumentieren. Bitte bringen Sie - falls vorhanden - einen entsprechenden Nachweis und Ihren Identifikationsnachweis (Personalausweis etc.) mit.

Befinden Sie sich in einer lebensbedrohlichen Notsituation, wählen Sie sofort den Notruf 112.

Geburt

Werdende Mütter dürfen eine Begleitperson in den Kreißsaal mitnehmen. Für die Begleitperson ist ein Antigen-Schnelltest erforderlich. Voraussetzung für den Test ist die Krankenkassenkarte und/oder Personalausweis. Die Begleitperson kann bei vorliegendem negativem SARS-Cov-2-Testergebnis im Familienzimmer aufgenommen werden. Das Haus darf von der Begleitperson dann nicht mehr verlassen werden, andernfalls ist der Aufenthalt beendet.
Wird kein Familienzimmer gewünscht, kann die Begleitperson täglich einmalig zu Besuch kommen. Vor jedem Besuch ist ein neuer SARS-Cov-2-Antigenschnelltest erforderlich.
Vollständig geimpfte Personen, deren zweite Impfung mindestens 15 Tage her ist, müssen keinen Test machen (Nachweis erforderlich: z.B. Impfpass, Impfbescheinigung und Lichtbildausweis).

Die Anmeldung zur Geburt kann online erfolgen.

Eine Geburt ist weiterhin auch ohne Anmeldung möglich. Bitte melden Sie vorher telefonisch im KreißsaalTelefon 0201 434-2605

Veranstaltungen

Bis auf Weiteres führen wir unsere Veranstaltungen für  Besucher/ Patienten/ Interessierte online durch. 

Die aktuellen Termine für alle stattfindenden Veranstaltungen finden Sie wie gewohnt in unserem Online-Kalender.

Hinweise zum Coronavirus

Weltweit treten derzeit Krankheitsfälle durch ein neuartiges Coronavirus (SARS-CoV-2 / COVID-19) auf. Auch in Europa und Deutschland werden vermehrt neue Fälle gemeldet.

Hygiene-Hinweise sowie Informationen dazu, wie Sie sich verhalten sollten, wenn Sie glauben, an einer Corona-Infektion zu leiden oder wenn Sie Kontakt zu jemandem aus einer betroffenen Region hatten, finden Sie hier:

Grundsätzlich gilt: Wenn Sie oder ein Angehöriger typische Symptome zeigen (z.B. Husten, Schnupfen, Halskratzen, Fieber oder Durchfall), bleiben Sie wenn möglich zuhause und wenden Sie sich telefonisch an Ihren Hausarzt. Ihr Arzt wird das weitere Vorgehen mit Ihnen besprechen. 
Außerhalb der Öffnungszeiten hilft der ärztliche Notdienst unter Telefon 116 117

Bürgertelefone

Für weiteren Fragen rund um das Thema Coronavirus und Infektionskrankheiten hat die  Stadt Essen ein Bürgertelefon unter der Rufnummer 0201 8888999 eingerichtet. Dieses ist täglich von 8 bis 18 Uhr erreichbar. 
 

Das Bürgertelefon zum Coronavirus der Landesregierung hat folgende Rufnummer: 0211 9119 1001 (Montag bis Freitag von 8.00 bis 18.00 Uhr).
Auch ist der Service per E-Mail an corona@nrw.de zu erreichen.

Hier werden allgemeine Fragen zum Coronavirus und zur Vorbeugung beantwortet.
Bei medizinischen Fragen sollten sich Bürger an den Hausarzt wenden.

NRW stellt außerdem unter https://www.land.nrw/corona eine Internetseite zur Verfügung, auf der alle Entscheidungen der NRW-Landesregierung, die Erlasse und ihre Hintergründe abrufbar sind.