Hinweis Anfahrt Zentrale Notfall Notfall Menü Kontakt Suche Sprache Schließen Pfeil mehr PDF öffnen/schließen Herunterladen Herunterladen Plus Minus Teilen E-Mail Facebook Twitter YouTube WhatsApp Instagram Kalender Abspielen Pausieren Lautstärke Vollbild nach unten Warnung Hochladen Info Allgemein- und Viszeralchirurgie Pneumologie, Gastroenterologie und Innere Medizin

Therapie

Bei der Therapie von Lungentumoren arbeiten die Fachbereiche Pneumologie, Thoraxchirurgie, Onkologie und Strahlentherapie als Team eng zusammen und bündeln so ihre Expertise. Ein fester Bestandteil dieser Kooperation sind die wöchentlich stattfindenden interdisziplinären Tumorkonferenzen.

Patientenorientierte Therapie

Die Diagnose eines Lungentumors stellt nicht allein für Sie eine sehr schwierige Situation dar. Hiervon sind auch die Menschen in Ihrer Familie und Ihrem Freundeskreis betroffen. Wir geben Ihnen und Ihrer Familie in dieser Situation durch intensive Gespräche weitreichende Unterstützung. Gegenseitige Offenheit und Vertrauen tragen dazu bei, gemeinsam die nächsten therapeutischen Schritte zu planen. Dabei suchen wir als Mediziner des Lungenkrebszentrums auch den engen Kontakt mit Ihrem behandelnden Arzt, der Sie als Patient am besten kennt.

Unterstützung erhalten Sie darüber hinaus vom Sozialdienst und vom Psychologischen Dienst des Alfried Krupp Krankenhaus.

Operative Therapie - Thoraxchirurgie

Die thoraxchirurgische Versorgung der Patienten am Alfried Krupp Krankenhaus in Essen erfolgt in enger Zusammenarbeit der Klinik für Pneumologie, Gastroenterologie und Innere Medizin in Steele und der Klinik für Thoraxchirurgie am Bethanienkrankenhaus Moers. Die chirurgische Therapie von Patienten mit Lungenkrebs bzw. Metastasen anderer bösartiger Erkrankungen kann im Lungenkrebszentrum in Abhängigkeit von Art und Umfang des geplanten Eingriffes in beiden Häusern erfolgen.

Die Abteilung für Thoraxchirurgie am Bethanienkrankenhaus in Moers ist eines der führenden Zentren Deutschlands. Über 80 Prozent aller thoraxchirurgischen Operationen erfolgen in minimal invasiver Schlüssellochtechnik. Der Einsatz von Kameras und miniaturisierten Instrumenten machen diese Eingriffe für Patienten, im Vergleich zu einer offenen Operation am Brustkorb, besonders schonend. Gleichzeitig kommen regelhaft parenchymsparende OP-Techniken zum Einsatz, die das gesunde Lungengewebe schonen und so die Spätfolgen der Operation minimieren.

Neben den „klassischen“ Operationen, wie der Entfernung eines Lungenflügels (Pneumektomie) und der Entfernung eines Lungenlappens (Lobektomie) verfügt Dr. med. Thomas Krbek über weitere spezielle Kompetenzen und Erfahrungen in erweiterten Resektionen mit intraoperativem Gefäß-oder Wirbelkörperersatz. Außerdem führt das Behandlungsteam alle Eingriffe an der Brustwand aus, einschließlich plastischer Korrekturen bei Deformitäten.

Interventionelle Bronchologie, Laser und Stents

Gelegentlich ist es nötig, ein von einem Tumor befallenes Bronchialsystem durch den Einsatz eines Lasers vom Krebs zu „befreien“. Das  Lungenkrebszentrum verfügt für solche Zwecke über mehrere unterschiedliche Laser, die auch zur Stillung von Blutungen des Tumors eingesetzt werden können. Außerdem können im Lungenkrebszentrum zahlreiche unterschiedliche „Stents“ implantiert werden, um das Bronchialsystem offen zu halten.

Kontakt

Überregionales Lungenkrebszentrum

Klinik für Pneumologie, Gastroenterologie
und Innere Medizin

Alfried Krupp Krankenhaus
Steele
Hellweg 100
45276 Essen

Anfahrt

Sekretariat
Sylvia Nitschke

Telefon 0201 805-1825
Telefax 0201 805-1827

innere3@krupp-krankenhaus.de