Hinweis Anfahrt Zentrale Notfall Menü Kontakt Suche Sprache Schließen Pfeil mehr PDF öffnen/schließen Herunterladen Herunterladen Plus Minus Teilen E-Mail Facebook Twitter YouTube WhatsApp Kalender Abspielen Pausieren Lautstärke nach unten Warnung Hochladen Info Allgemein- und Viszeralchirurgie Pneumologie, Gastroenterologie und Innere Medizin

IRMA-PLAST Studie

Die IRMA-PLAST Studie der Klinik für Plastische, Rekonstruktive und Ästhetische Chirurgie, Handchirurgie dient der Identifikation der Ernährungssituation bei plastisch-chirurgischen Patienten.

Die Problematik der Mangelernährung bei plastisch-chirurgische behandelten Patienten ist bisher nicht umfassend untersucht.

Ziel ist es daher im Rahmen der IRMA-PLAST Studie diese Patientengruppe mithilfe anthropometrischer Messwerte, ernährungsrelevanter biochemischer Blutwerte, körperlicher Untersuchungsbefunde, Erfassung ernährungsrelevanter Erkrankungen sowie Instrumenten zur Erfassung und Dokumentation der Ernährungssituation, Schmerz und Lebensqualität näher zu befragen.

Was interessiert uns?

Mangelernährung ist die Bezeichnung für eine ungenügende oder falsch zusammengestellte Ernährung, welche im Vergleich zur Diät, nicht vom Arzt verordnet ist. Die Situation einer Mangelernährung betrifft insbesondere ältere Patienten sowie Patienten, die einer umfangreichen Unterstützung bedürfen.

Man kann davon ausgehen, dass ein Mensch gut ernährt ist, wenn die täglichen Mahlzeiten genügend Nährstoffe einschließlich Flüssigkeit enthalten. Nach derzeitigem Kenntnisstand ist eine bedarfsdeckende Ernährung gewährleistet, wenn die tägliche Nährstoffaufnahme unter Berücksichtigung unterschiedlicher Bedarfssituationen ausgerichtet ist. Dies schließt allerdings die individuelle Anpassung der Ernährung an einen kurz- oder längerfristigen Mehrbedarf der nötigen Nährstoffe ein. Ein Mehrbedarf ergibt sich beispielsweise durch einen erhöhten Energiebedarf aufgrund einer langen oder schweren Erkrankung.

Eine Unterversorgung mit Nährstoffen über einen längeren Zeitraum führt zu einem Mangel, der je nach Art, Schweregrad und Dauer, zu gravierenden gesundheitlichen Beeinträchtigungen führen kann. Mögliche Folgen sind eine erhöhte Infektanfälligkeit, Wundheilungsstörungen, verlängerte Rekonvaleszenz, kognitive Beeinträchtigungen, Haut- und Schleimhautdefekte sowie die Zunahme des Morbiditäts- und Mortalitätsrisikos. Die Erfassung und Einschätzung der Gesundheits- und Ernährungssituation von Patienten bildet daher eine wesentliche Grundlage ihrer Versorgung.

Wer wird gesucht?

Wir suchen Patienten, die Interesse daran haben Teil einer wissenschaftlichen Studie zu sein. Außerdem müssen Sie folgende Voraussetzungen für die Studienteilnahme erfüllen:

  • Sie sind zwischen 18 und 99 Jahre alt
  • Sie gehören zu einer der folgenden Patientengruppen:
    - Patienten nach herzchirurgischer Operation und Ausbildung einer Brustbeinvereiterung
    - Patienten nach magenverkleinernder Operation und vor körperformendem Eingriff mit einem BMI zwischen 20 und 40 kg/m2
    -
    Patienten mit ausgedehnten Hautweichteildefekten und der Indikation zur Defektdeckung mittels freier Lappenplastik
    - Patienten mit Problemen an der Hand und der Notwendigkeit einer handchirurgischen Operation

Mit Ihrer Teilnahme leisten Sie einen wichtigen Beitrag zur Erforschung der Identifikation von Mangelernährung vor geplanten plastisch-chirurgischen Eingriffen. Hierdurch unterstützen Sie gemeinsam mit uns das Ziel, die ärztliche Betreuung und Versorgung zu verbessern.

Ihre Aufgabe

Sie sind bereit mit uns ein Gespräch zu Ihrer Erkrankung und deren Vorgeschichte sowie zu Ihren Ernährungsgewohnheiten zu führen. Des Weiteren müssen Sie einen Fragebogen selbst ausfüllen. Der Fragebogen umfasst Fragen zu Ihrer körperlichen Situation, der Lebensqualität sowie Fragen zum Schmerz.  

Kontakt

Klinik für Plastische, Rekonstruktive und Ästhetische Chirurgie, Handchirurgie

Alfried Krupp Krankenhaus
Steele
Hellweg 100
45276 Essen

Anfahrt

Sekretariat
Angela Loske

Telefon 0201 805-1170
Telefax 0201 805-1172

plastischechirurgie@krupp-krankenhaus.de

Sprechstunden und Anmeldung