Der Medizintipp: Multimodale Schmerztherapie

Chronische Schmerzen werden heute als eigenständige Erkrankung behandelt. Oft lässt sich für den Dauerschmerz keine physiologische Ursache mehr finden. Rein medikamentöse Therapien zeigen wenig Wirkung. Die moderne Schmerztherapie behandelt deshalb auf unterschiedlichen Fachebenen gleichzeitig, erklärt Prof. Dr. med. Daniel Dirkmann.

„Neben der Therapie durch einen ärztlichen Therapeuten sind ganz essentiell die Co-Therapeuten, d.h. Psychotherapie und Physiotherapie“, so der Chefarzt der Klinik für Anästhesiologie, Intensivmedizin und Schmerzmedizin.

Seit vielen Jahren bietet seine Klinik Schmerzpatienten ein multimodales Therapiekonzept an: Neben der Therapie mit geeigneten Medikamenten stehen gleichberechtigt physiotherapeutische Angebote wie Rückenschule und Krankengymnastik, psychotherapeutische Angebote, die Entwöhnung von zu häufig eingenommenen Schmerzmitteln, Entspannungsverfahren oder Akupunktur.

„Es geht vor allem darum, Patienten zu aktivieren, damit sie ein Verständnis dafür bekommen, wie ein Schmerz überhaupt chronisch wird und wie man vielleicht aus der Spirale dieses chronischen Schmerzgedächtnisses herauskommt“, sagt Prof. Dr. med. Daniel Dirkmann.

Entscheidend dafür ist eine sehr ausführliche Anamnese und Ursachenforschung im Gespräch mit den Patienten, denn jeder Schmerz wird individuell empfunden und die Ursachen sind oft vielschichtig. Die Behandlung kann dann je nach Bedarf sowohl ambulant als auch stationär erfolgen.

Anmeldung zur Patientenveranstaltung

Mehr zur multimodalen Schmerztherapie können Patienten und Interessierte in zwei Veranstaltungen am 24. September 2022 und am 29. Oktober 2022 erfahren. Das Team der Schmerzmedizin am Alfried Krupp Krankenhaus stellt sich vor und bietet im Anschluss an informative Vorträge Gelegenheit für individuelle Fragen.

Jetzt anmelden: Patientenveranstaltung Chronische Rückenschmerzen

Die Teilnahme ist kostenlos und sowohl online als auch persönlich vor Ort möglich.

Zurück zur Übersicht
Alle Meldungen des Alfried Krupp Krankenhaus

Kontakt

Klinik für Anästhesiologie, Intensivmedizin und Schmerztherapie

Alfried Krupp Krankenhaus
Rüttenscheid
Alfried-Krupp-Straße 21
45131 Essen

Anfahrt

Schmerzmedizin
Bettina Oellermann
Telefon 0201 434-2732
Telefax 0201 434-2374
bettina.oellermann@krupp-krankenhaus.de

Martina Neutzsch
Telefon 0201 434-2506
Telefax 0201 434-2374
anaesthesiologie@krupp-krankenhaus.de

Sprechstunden und Anmeldung