Hinweis Anfahrt Zentrale Notfall Menü Kontakt Suche Sprache Schließen Pfeil mehr PDF öffnen/schließen Herunterladen Herunterladen Plus Minus Teilen E-Mail Facebook Twitter YouTube WhatsApp Kalender Abspielen Pausieren Lautstärke nach unten Warnung Hochladen Info Allgemein- und Viszeralchirurgie Pneumologie, Gastroenterologie und Innere Medizin

Geburtshilfe und Mutter-Kind-Zentrum in Essen

Iris Fingerhut
Oberärztin

Wir, das Team des Alfried Krupp Krankenhaus, möchten uns an den Bedürfnissen der ganzen Familie orientieren.
Unter dem Motto „So viel Medizin wie nötig und so wenig Medizin wie möglich“ sehen wir uns als Mutter-Kind-Zentrum u. a. mit diesen Leistungen:

  • familienorientierte Geburtshilfe
  • intensive Betreuung vor und nach der Geburt
  • Hebammensprechstunde, differenziertes Kursangebot
  • Unterwassergeburt und alternative Gebärpositionen
  • Geburtsbetreuung durch niedergelassene Hebammen
  • ambulante Geburt
  • 24-Stunden-Rooming-In
  • Familienzimmer
  • integrierte Wochenbettbetreuung
  • Kinderzimmer mit Kinderarzt und Intensiveinheiten, Hüftsonographie und Hörscreening (OAE-Test)

Informationen zur Anmeldung zur Geburt, Kreißsaalführung und Informationsabend und andere Sprechstunden finden Sie hier.

Sie haben Fragen zum Stillen Ihres Kindes? Hier finden Sie unseren Leitfaden „Stillen – die ersten Tage zu Hause" (PDF)

Each woman is a rose: Wie haben Sie die Geburt Ihres Kindes erlebt? (Info-PDF)

Informationen "Vor der Geburt"

Um Ihre persönlichen Wünsche und Probleme zu besprechen, bieten wir neben einer individuellen Schwangerschaftsberatung mehrere ärztliche Sprechstunden und eine Hebammensprechstunde an.

Auch außerhalb fester Zeiten stehen wir Ihnen nach Absprache jederzeit für Fragen rund um die Schwangerschaft, Geburt und Wochenbett zur Verfügung. Bitte wenden Sie sich zur Terminvereinbarung an den Kreißsaal.

Rund um die Geburt

Zurzeit haben wir rund 1000 Geburten im Jahr und bieten eine kompetente und individuelle Betreuung in angenehmer und familiärer Atmosphäre. Das Wichtigste für uns sind Sie. Aber auch Ihr Partner oder jede andere Person Ihrer Wahl sind uns jederzeit herzlich willkommen

Selbstverständlich dürfen werdende Väter nicht nur bei der Geburt, sondern auch bei einem Kaiserschnitt anwesend sein. Damit Sie sich während des gesamten Geburtsverlaufs bei uns gut aufgehoben fühlen, steht Ihnen ein Team von qualifizierten und erfahrenen Hebammen und einem erfahrenen Arzt vor Ort zur Verfügung. Wenn Sie möchten, können Sie natürlich auch Ihre Beleghebamme, die mit uns zusammenarbeitet, zur Entbindung mitbringen.

Ein Anästhesist ist ebenfalls rund um die Uhr anwesend, so dass jederzeit eine Periduralanästhesie (PDA) und vor allem auch notfallmäßige geburtshilfliche Operationen durchgeführt werden können. Bei sogenannten Risikogeburten wird Ihr Kind von einem erfahrenen Kinderarzt in Empfang genommen und betreut. Wir halten insgesamt zwei Intensiveinheiten für Neugeborene vor. Sollte es zu Anpassungsstörungen beim Kind kommen, haben wir damit optimale Möglichkeiten, Ihr Kind fachgerecht zu versorgen. 

Kreißsaalbereich

Die komfortabel ausgestatteten Kreißsäle orientieren sich an unterschiedlichen Bedürfnissen:

  • Vorwehenzimmer: zwei Vorwehenzimmer, von denen eines nach Bedarf auch als Entbindungsraum benutzt werden kann
  • Kreißsaal 1: Entbindungswanne zur Wassergeburt in Wohlfühlatmosphäre
  • Kreißsaal 2: Großes Entbindungsbett mit warmen Farben und Sternenhimmel
  • Kreißsaal 3: Großes Entbindungsbett mit warmen Farben und Sternenhimmel

 

Funktionale Ausstattung

  • funktionelle und bequeme Entbindungsbetten
  • bequemer Liegesessel für die Begleitperson (in Kreißsaal 2 und 3)
  • jeder Raum mit Wanne für das Neugeborene und Versorgungseinheit
  • Gebärhocker
  • Haltetücher
  • Pezziball
  • Bodenmatten

 

Medizinische Ausstattung des Kreißsaalbereichs

  • Tür-an-Tür mit dem Kreißsaal liegt der Kaiserschnitt-OP, der Tag und Nacht einsatzbereit ist
  • moderne Überwachungsverfahren, auch drahtlose Überwachung (telemetrisches CTG)
  • Ultraschallraum mit modernem Ultraschallgerät direkt am Kreißsaal
  • Neugeborenen-Intensiveinheit im Kreißsaal und im Sectio-OP
  • mehrere CTG-Räume und Aufnahmezimmer
  • zentraler Pflegestützpunkt
  • Notfall-Leiste mit Sauerstoffanschluss in jedem Kreißsaal
  • Kinderarzt steht bei Bedarf innerhalb weniger Minuten zur Verfügung
  • Anästhesist steht 24h zur Verfügung

 

Kaiserschnitt

Bei einem geplanten Kaiserschnitt informieren wir Sie im Rahmen einer Untersuchung vor der Entbindung über alle wichtigen Einzelheiten. Als Narkoseverfahren empfehlen wir eine Regionalanästhesie (Spinal- bzw. Periduralanästhesie), da diese Verfahren keine nachteiligen Auswirkungen auf Ihr Kind haben. Zudem bleiben Sie während des Kaiserschnitts wach und können die Geburt Ihres Kindes miterleben.

Wenn Sie dies wünschen ist in der Regel die Anwesenheit Ihres Partners oder einer Person Ihrer Wahl auch bei einem Kaiserschnitt möglich.

Sollte es erforderlich sein, kann der Kaiserschnitt aber auch in einer Vollnarkose durchgeführt werden. Der Kaiserschnitt-Operationssaal befindet sich direkt neben unserem Kreißsaaltrakt. So können auch eilige Kaiserschnitte ohne jeden Zeitverlust durchgeführt werden. Ein komplettes Operationsteam ist dabei rund um die Uhr anwesend. 

Ambulante Geburt

Haben Sie sich für eine ambulante Geburt entschieden, können Sie nach einer vierstündigen Überwachungszeit mit Ihrem Kind nach Hause gehen.

Wir empfehlen Ihnen, sich schon vor der Entbindung mit einer Hebamme in Verbindung zu setzen, die Sie bei der Wochen- und Neugeborenenpflege unterstützen kann. Die Kosten dafür trägt Ihre Krankenkasse.

Wichtig ist außerdem, dass Sie dann Ihr Baby noch in den ersten Lebenstagen einem Kinderarzt für die wichtigen Vorsorgeuntersuchungen vorstellen.

Geburtsbetreuung durch Beleghebammen

Bei Wunsch nach einer durchgehenden, individuellen Betreuung durch eine Hebamme Ihrer Wahl können Sie auch Ihre eigene Hebamme, die mit uns zusammenarbeitet, zur Entbindung mitbringen.

Hier finden Sie unsere aktuelle Hebammenliste. 

mehr anzeigenweniger anzeigen

Schmerztherapie und Geburtserleichterung

Zur Erleichterung der Geburt stehen Ihnen alle Möglichkeiten jederzeit nach eigenem Wunsch zur Verfügung.

Schmerzen können mit verschiedenen Methoden gelindert werden, die Ihre betreuende Hebamme oder Ihr ärztlicher Geburtshelfer mit Ihnen bespricht. Die Wahl der Methode richtet sich nach Ihren individuellen Bedürfnissen. Die Möglichkeiten reichen von Akupunktur und Homöopathie über Medikamentengaben bis zur Periduralanästhesie, die durch erfahrene Anästhesisten gesetzt wird.

Wenn Sie möchten, können Sie die zusätzlich angebotenen Möglichkeiten und Geräte zur Entspannung nutzen.

  • Entspannungsbad mit ätherischen Ölen Ihrer Wahl
  • Pezziball
  • Knotenseil
  • Sprossenwand
  • Gebärhocker
  • Wehenliege
  • Akupunktur und Akupressur
  • Homöopathie
  • Aromatherapie
  • Schüßler-Salze
  • medikamentöse Schmerzbekämpfung
  • Pudendusanästhesie
  • Periduralanästhesie (rückenmarknahe Betäubung)

Während der Geburt werden Ihnen unsere Hebammen helfen, die günstigste Gebärposition zu finden.

mehr anzeigenweniger anzeigen

Entbindungsmöglichkeiten

Während der Geburt unterstützen wir Sie darin, die für den Geburtsverlauf günstigste und für Sie angenehmste Position zu finden. Neben der liegenden Geburtsposition gibt viele alternative Möglichkeiten, wie bspw.:

Alternative Gebärpositionen

  • Vierfüßlerstand
  • in der Seitenlage
  • Hockerentbindung
  • im Stehen
  • Unterwassergeburt

Weitere Möglichkeiten und Arten der Geburt:

Ambulante Geburt

Nach einem unkompliziertem Geburtsverlauf werden, bei einer ambulanten Entbindung, Mutter und Kind nach einer vierstündigen Überwachungszeit im Kreißsaal nach Hause entlassen.

Wir empfehlen Ihnen Hebamme und Kinderarzt frühzeitig zu kontaktieren, von denen notwendige Nachbetreuung und erste Vorsorgeuntersuchungen vorgenommen werden können.

Unterwassergeburt in einer Entbindungswanne

Neben unserer Entspannungsbadewanne mit der Möglichkeit der Aromatherapie verfügen wir über eine große Entbindungswanne, die Ihnen die Zeit der Geburt erleichtern kann. Es muss nicht immer die gesamte Geburt darin stattfinden, oft genügt es schon, ein wenig Zeit in der schwerelosen warmen Umgebung zu verbringen, um die Geburt zu erleichtern.

Entbindung mit schonendem Kaiserschnitt

In unserer Klinik führen wir nach Möglichkeit den sogenannten schonenden Kaiserschnitt nach Misgav-Ladach durch. Die Narkose findet in der Regel durch regionale Betäubung über eine Spinal- oder Periduralanästhesie statt. Der Partner kann bei dieser Form des Kaiserschnitts anwesend sein und zusätzlich Sicherheit geben.

Mit Ausnahme des Hautschnittes wird das Gewebe hierbei möglichst stumpf mit den Händen auseinander gedrängt. Die Mutter wird nach dem Kaiserschnitt zwei Stunden im Kreißsaal betreut und kann in dieser Zeit ihr Kind mit unserer Hilfe anlegen. Sie kann noch am selben Tag essen und trinken und, wenn sie möchte, mit unserer Unterstützung die ersten Schritte unternehmen.

Hinweis: Bei abgeschlossener Familienplanung und nach entsprechender Beratung führen wir im Rahmen eines Kaiserschnittes auch direkt eine Eileiter-Sterilisation durch.

Geburtseinleitung

Unser oberster Grundsatz ist, eine Geburt erst dann einzuleiten, wenn sich Probleme abzeichnen. So lange alles in Ordnung ist, kann ohne Risiko über den errechneten Termin hinaus abgewartet werden.

Aufgrund des danach ansteigenden Risikos, empfehlen wir jedoch in der Regel am 10. Tag nach errechnetem Geburtstermin eine Geburtseinleitung, welche manchmal auch schon vor dem errechneten Termin notwendig sein kann. In jedem Fall empfehlen wir ab dem 10. Tag eine stationäre Betreuung, da so, je nach individuellem geburtshilflichen Befund, unterschiedliche Methoden zur Einleitung zur Verfügung stehen.

Saugglockenentbindung

Diese Methode wird verwendet, wenn es notwendig ist, die Geburt rasch zu beenden. Zum Beispiel:

  • bei Problemen des Kindes, z. B. bei schlechtem CTG
  • bei Erschöpfung der Mutter
  • bei einer Grunderkrankung, Geburtsstillstand o. ä.

Voraussetzung zur eine Saugglockenentbindung ist, dass der Muttermund vollständig geöffnet, die Fruchtblase geplatzt ist und das Köpfchen des Kindes tief genug steht. Zudem müssen Lage, Haltung und Einstellung des Kindes passen. In Notfallsituationen, bei noch hoch stehendem Köpfchen, muss das Kind per Kaiserschnitt auf die Welt gebracht werden.

mehr anzeigenweniger anzeigen

Neugeborenenversorgung nach der Geburt

Unmittelbar nach der Geburt wird Ihnen Ihr Kind in den Arm gelegt. Wir legen sehr viel Wert auf die Eltern-Kind-Beziehung nach der Geburt (Bonding). Direkt nach dem Abnabeln entnehmen wir etwas Blut aus der Nabelschnur. Dieses wird sofort untersucht, da der Befund eine Information über das Wohlbefinden des Kindes gibt.

Auf Ihren Wunsch hin kann das Kind, bevor es gewogen und gemessen wird, gebadet werden. Die erste Untersuchung (U1) erfolgt im Kreißsaal durch den anwesenden ärztlichen Geburtshelfer. Bei einem geplanten Kaiserschnitt steht ein Kinderarzt zur Verfügung, der Ihr Kind noch im OP betreut und untersucht.

Vormittags ist stets ein Facharzt der Kinderklinik des Elisabeth-Krankenhauses anwesend, der auf Frühgeborenen- und Neugeborenenmedizin spezialisiert ist. Dieser führt auch die wichtige zweite Untersuchung (U2) am 2. bis 4. Lebenstag der Neugeborenen durch.

Zeichnen sich während der Geburt Hinweise ab, dass Ihr Kind in den ersten Stunden seines Lebens ärztliche Hilfe benötigt, wird ein versiertes Kinderarztteam der Kinderklinik des Elisabeth-Krankenhauses über eine spezielle Rufbereitschaft hinzu gerufen. Es trifft in kürzester Zeit im Alfried Krupp Krankenhaus ein.

Die Rufbereitschaft steht rund um die Uhr zur Verfügung.

Sehr selten kommt es vor, dass ein Kind in der Kinderklinik des Elisabeth-Krankenhauses weiterversorgt werden muss. Wir bemühen uns, in solchen Fällen die Mütter ebenfalls möglichst rasch dorthin zu verlegen.

Neugeborenen-Vorsorgeuntersuchungen im Alfried Krupp Krankenhaus

mehr anzeigenweniger anzeigen

Stationäre Betreuung - Nach der Geburt

Nach der Geburt bleibt die junge Familie für etwa zwei Stunden zur Beobachtung und Nachbetreuung im Kreißsaal. Während dieser Zeit ist uns ein intensiver Mutter-Kind-Kontakt besonders wichtig. Unsere Hebammen helfen gerne, auch nach einem Kaiserschnitt, beim ersten Anlegen des Kindes. Nach stationären Geburten bieten wir viele Behandlungen und Leistungen an:

Wochenbett

Auch nach der Geburt steht eine ganzheitliche Betreuung im Vordergrund:

  • kompetente Pflegekraft, z. B. Hebamme oder Kinderkrankenschwester, kümmert sich um Mutter und Kind
  • tägliche gemeinsame Visite des Arztes und der Pflegekraft
  • Voll-Rooming-In oder Teil-Rooming-In, je nach Wunsch
  • Familienzimmer möglich

Wochenstation

Sie befindet sich, hoch über den Dächern von Essen Rüttenscheid, auf der gleichen Ebene wie der Kreißsaal und der Kaiserschnitt-Operationssaal. Die Wochenstation beinhaltet:

  • ausschließlich Zwei-Bett-Zimmer, die auf Wunsch auch als Einzelzimmer oder Familienzimmer (50,00 Euro/Tag) genutzt werden können
  • in die Station integriertes Neugeborenenzimmer mit erfahrenen Kinderkrankenschwestern. Hier können Sie Ihr Kind baden, wickeln oder sich im anliegenden Stillzimmer zurückziehen
  • fachkundige Still- und Ernährungsberatung im Rahmen unseres ganzheitlichen Pflegekonzeptes durch zwei zertifizierte Stillberaterinnen
  • Frühstücks- und Abendbuffet
  • Familienbesuchsraum mit Kinderspielecke
  • psychotherapeutische Gesprächsangebote in Problemsituationen durch Psychotherapeuten
  • Wochenbettgymnastik und physiotherapeutische Anwendungen

Kinderzimmer

Nach der Erstversorgung, direkt nach der Geburt im Kreißsaal, stehen unsere Kinderkrankenschwestern im Kinderzimmer mit Rat und Tat beiseite. Eine Integration in die Station verhindert hierbei eine unnötige Trennung von Mutter und Kind.

Im Kinderzimmer befindet sich eine Neugeborenenversorgungseinheit, auch die Behandlung der sogenannten Neugeborenengelbsucht findet hier durch eine Phototherapie statt. In vielen Fällen kann die Therapie im Zimmer der Eltern mit Hilfe einer speziellen Behandlungsmatte im normalen Kinderbett durchgeführt werden.

Die Kinderärzte, die täglich das Kinderzimmer besuchen, führen hier die wichtigen Vorsorge- oder Früherkennungsuntersuchungen und Blutkontrollen durch. Natürlich können die Eltern bei diesen Untersuchungen dabei sein.

mehr anzeigenweniger anzeigen

Kontakt

Klinik für Frauenheilkunde und Geburtshilfe

Alfried Krupp Krankenhaus
Rüttenscheid
Alfried-Krupp-Straße 21
45131 Essen

Kreißsaal:
Telefon 0201 434-2605

Anfahrt

Sekretariat
Diana Kleditz

Telefon 0201 434-2548
Telefax 0201 434-2382

gynaekologie@krupp-krankenhaus.de

Sprechstunden und Anmeldung