Der Medizintipp: Harninkontinenz bei der Frau

Inkontinenz ist für betroffene Frauen ein unangenehmes Thema und dementsprechend scheuen Patientinnen oft den Arztbesuch. "Trauen Sie sich", meint Meline Mantashyan, Fachärztin der Klinik für Frauenheilkunde und Geburtshilfe - denn es gibt viele unkomplizierte, aber wirksame Behandlungen.

„Es gibt sehr viele Möglichkeiten, konservativ, ohne irgendwelche Operationen, sogar mit ganz kleinen Hilfsmitteln, die aber sehr gute Erfolge erzielen", erklärt die Expertin. Dazu zählen beispielsweise Beckenbodentraining oder medikamentöse Therapien.

Daneben existieren auch operative Behandlungen, die allerdings erst zum Einsatz kommen, wenn konservative Therapieversuche keinen Erfolg zeigen. Entscheidend für die Wahl der Therapie ist auch die genaue Aufklärung der Ursachen einer Inkontinenz. Diese Diagnostik wird im Kontinenz- und Beckenbodenzentrum des Alfried Krupp Krankenhaus auf hohem medizinischen Niveau angeboten.

Informationsveranstaltung

Mehr Informationen erhalten Sie am 22. Juni 2022 auf der Patientenveranstaltung des Kontinenz- und Beckenbodenzentrums. Neben der Harninkontinenz wird auch die Stuhlinkontinenz bei Mann und Frau Thema sein. Los geht es um 16 Uhr in der Akademie am Steeler Berg, neben dem Alfried Krupp Krankenhaus in Essen-Steele. Die Teilnahme ist online oder live vor Ort möglich.

Weitere Informationen und Anmeldung zur Veranstaltung am 22. Juni 2022

Zurück zur Übersicht
Alle Meldungen des Alfried Krupp Krankenhaus

Kontakt

Klinik für Frauenheilkunde und Geburtshilfe

Alfried Krupp Krankenhaus
Rüttenscheid
Alfried-Krupp-Straße 21
45131 Essen

Anfahrt

Terminvereinbarung
Gynäkologische Ambulanz:
Telefon 0201 434-2613
Kreißsaal Ambulanz:
Telefon 0201 434-2605
kreisssaal@krupp-krankenhaus.de

Sekretariat
Diana Kleditz
Telefon 0201 434-2548
Telefax 0201 434-2382
gynaekologie@krupp-krankenhaus.de