Hinweis Anfahrt Zentrale Notfall Menü Kontakt Suche Sprache Schließen Pfeil mehr PDF öffnen/schließen Herunterladen Herunterladen Plus Minus Teilen E-Mail Facebook Twitter YouTube WhatsApp Kalender Abspielen Pausieren Lautstärke nach unten Warnung Hochladen Info Allgemein- und Viszeralchirurgie Pneumologie, Gastroenterologie und Innere Medizin

Hochdruckerkrankungen

Bluthochdruck (Hypertonie) birgt mannigfaltige Risiken für den gesamten Körpers: die Hormonsteuerung gerät aus dem Gleichgewicht und die Gefäße der Nierne werden geschädigt.

Die Ärzte der Klinik für Nephrologie, Altersmedizin und Innere Medizin klären sekundäre Hypertonieformen unter endokrinologischen und renovaskulären Gesichtspunkten und überprüfen die medikamentöse Einstellung bei Bluthochdruck.

Die Klinik für Nephrologie, Altersmedizin und Innere Medizin ist von der Hochdruckliga e.V. DHL® - Deutsche Gesellschaft für Hypertonie und Prävention als Bluthochdruckzentrum zertifiziert.

Chefarzt Prof. Dr. med. Wolfgang Grotz zählt zu den Top-Ärzten zur Behandlung von Bluthochdruck (Focus-Ärzteliste 2018).

Weiterführende Information: Interview mit Prof. Dr. med. Wolfgang Grotz auf rheinruhrmed.de (externer Link)

Patientenseminar Bluthochdruck

Damit Sie mit Bluthochdruck gut zurechtkommen, bieten wir in unserer Klinik spezielle Schulungen an.

Aktuelle Termine: 6. August 2018 (Modul 1), 13. August 2018 (Modul 2), 20. August 2018 (Modul 3), 27. August 2018 (Modul 4)

Wir wollen Sie informieren,

  • was Sie selbst tun können
  • was passiert, wenn Sie nichts tun und
  • worauf Sie achten müssen.


Hintergrund ist die Erkenntnis, dass bei vielen im Krankenhaus behandelten Patienten mit Demenz, Schlaganfall, Herzinfarkt, Nierenversagen oder schwarzem Bein eine Bluthochdruckerkrankung zu spät erkannt und behandelt wurde. Die irreversiblen Folgeschäden wären bei einer frühzeitigen Diagnose und Behandlung des Bluthochdrucks vermeidbar gewesen. Aus diesem Grunde halten wir es für wichtig, Kenntnisse über das Krankheitsbild zu vermitteln und die Patienten in die Lage zu versetzen, aktiv an der Diagnosestellung und Therapie mitzuwirken. 

Die modulare Bluthochdruck-Schulung wurde vom Institut für Präventive Medizin der Nieren- und Hochdruck- und Herzerkrankungen (IPM) entwickelt und wird von der Deutschen Hochdruckliga empfohlen.

Ablauf der Bluthochdruck-Schulung

Die Schulung besteht insgesamt aus fünf Teilen. Ein Modul dauert etwa zwei Stunden. Jedes Modul wird in Kleingruppen von sechs bis zehn Patienten von einer Schulungskraft beziehungsweise einem Arzt durchgeführt. Die Schulung findet in der Regel am späten Nachmittag statt.

Das Modul 1 ist die Grundlage für den Besuch der anderen Module. Nach dem Besuch von Modul 1 können die Module 2 bis 5 bei Interesse jeweils einzeln gebucht werden.

Inhalt der Module 

Modul 1
Bluthochdruck - Ursachen, Folgen und Behandlung

Modul 2 
Blutdruckmessung

Modul 3 
Allgemeine nicht-medikamentöse Therapie

Modul 4 
Medikamentöse Therapie

  • Bei der Vermittlung der Schulungsinhalte wird besonderer Wert darauf gelegt,
  • bereits vorhandene Kenntnisse der Patienten mit einzubeziehen, 
  • einen Erfahrungsaustausch durch Gruppenarbeit und Diskussion zu ermöglichen, 
  • die Wissensvermittlung abwechslungsreich zu gestalten und 
  • die praktische Umsetzung des Gelernten zu fördern.

Zur Festigung und Vertiefung erhalten die Teilnehmer ein vom IPM erarbeitetes Schulungs-Begleitbuch. 

Begleitstudien belegen: Die Teilnahme an dieser Schulung führt zu einer besseren Blutdruckeinstellung, zu einer Verbesserung der Lebensqualität und zu einer Reduzierung des Risikos, an den Folgeschäden des Bluthochdrucks zu erkranken.

Bei Interesse wenden Sie sich gern an unser Sekretariat.

Kontakt

Klinik für Nephrologie, Altersmedizin und Innere Medizin

Alfried Krupp Krankenhaus
Rüttenscheid
Alfried-Krupp-Straße 21
45131 Essen

Anfahrt

Sekretariat
Susann Adam
Telefon 0201 434-2546

Mareike Schäfer
Telefon 0201 434-2745

Telefax 0201 434-2380
innere2@krupp-krankenhaus.de

Sprechstunden und Anmeldung