Der Medizintipp: Ersteinschätzung in der Notaufnahme (Triage)

Dr. med. Dagmar Milićević, EBCEM
Ärztliche Leiterin Zentrale Notaufnahme

Kontaktinfos

In einer Notaufnahme richtet sich der Beginn einer Behandlung immer nach der Schwere der Erkrankung und der damit verbundenen medizinischen Behandlungsdringlichkeit. Um die sofortige Versorgung kritisch kranker oder verletzter Patienten zu gewährleisten, wird die Behandlungsdringlichkeit aller in der Notaufnahme eintreffenden Patienten deshalb über eine Ersteinschätzung bestimmt.

Am Alfried Krupp Krankenhaus wird hierzu ein international anerkanntes und zertifiziertes System eingesetzt – die sogenannte „Manchester Triage“. Die Ersteinschätzung erfolgt dabei unmittelbar nach der Anmeldung. Das Pflegepersonal ermittelt über ein standardisierten Abfragesystems (Manchester-Triage-System) die Beschwerden der Patienten. Das Verfahren wurde speziell für eine schnelle und sichere Einschätzung entwickelt.

Die Behandlungsdringlichkeit ist in fünf Stufen unterteilt, die farblich unterschieden werden. Die höchste Stufe (rot) erhalten Patienten, die lebensbedrohlich erkrankt oder verletzt sind. Sie werden sofort im Schockraum behandelt. Fälle, die auch in einer Haus- oder Facharztpraxis versorgt werden könnten, werden der letzten Stufe zugeordnet (blau).

Die Einschätzung der Behandlungsdringlichkeit ist im Sinne aller Patienten, denn sie sorgt dafür, dass schwerstverletzte oder –erkrankte Personen schnellstmöglich die nötige Hilfe bekommen. Dr. med. Dagmar Milićević, Ärztliche Leiterin der Zentralen Notaufnahme, bittet deshalb um Verständnis, wenn es zu Wartezeiten kommt: „Es kommt immer darauf an, wie viele schwer erkrankte Patienten gerade da sind.“

Weitere Informationen zur Notaufnahme am Alfried Krupp Krankenhaus sowie zur „Manchester Triage“ finden Sie


So erreichen Sie die Notaufnahme

Befinden Sie sich in einer lebensbedrohlichen Notfallsituation, wenden Sie sich bitte sofort an die Rettungsleitstelle unter Telefon 112.

Notaufnahme Essen-Rüttenscheid: Telefon 0201 434-2500
Notaufnahme Essen-Steele: Telefon 0201 805-0 (Zentrale)

Ärztliche Hilfe außerhalb der Praxis-Öffnungszeiten   

Am Alfried Krupp Krankenhaus in Rüttenscheid und in Steele haben die niedergelassenen Ärzten „Notdienstpraxen“ eingerichtet. Hier finden Sie Hilfe außerhalb der Praxis-Öffnungszeiten Ihres Hausarztes. Sollten Sie sich so unwohl fühlen, dass Sie sich den Weg in die Notdienstpraxis nicht mehr zutrauen, sind auch Hausbesuche möglich. Rufen Sie dazu bitte in der Notfallpraxis oder den zentralen Ärztlichen Notdienst (Telefon 116 117) an. 

Notdienstpraxis Essen-Süd: Telefon 0201 434-41000
Notdienstpraxis Essen-Ost und –Mitte: Telefon 0201 5457575

Zurück zur Übersicht
Alle Meldungen des Alfried Krupp Krankenhaus

Kontakt

Zentrale Notaufnahme

Alfried Krupp Krankenhaus
Rüttenscheid

Alfried-Krupp-Straße 21
45131 Essen

Anfahrt

Telefon 0201 434-2500

In lebensbedrohlichen Notfallsituationen sofort Telefon 112 wählen.

Kontakt

Zentrale Notaufnahme

Alfried Krupp Krankenhaus
Steele

Hellweg 100
45276 Essen

Anfahrt

Telefon 0201 805-0

In lebensbedrohlichen Notfallsituationen sofort Telefon 112 wählen.