Heute keine Pommes

Eine ausgewogene Ernährung ist gesund und kann bei Krankheit den Genesungsprozess unterstützen. Immer darauf zu achten, fällt jedoch nicht leicht. Patienten und Mitarbeiter des Alfried Krupp Krankenhaus können deshalb täglich aus frisch zusammengestellten Menüs der kostbar wählen, die den Richtlinien der Deutschen Gesellschaft für Ernährung (DGE) entsprechen.

„Die DGE-Richtlinien einzuhalten, ist für uns Ehrensache“, erklärt Anne-Karin Quick, Qualitätsbeauftragte der Kostbar GmbH. Die Großküche am Alfried Krupp Krankenhaus in Essen-Steele setzt auf frische und regionale Produkte. Frittiertes steht dagegen selten auf dem Speiseplan.

Patienten wird auf den Stationen eine gesundheitsfördernde Vollverpflegung angeboten – nach den hohen Qualitätsstandards der DGE. Mitarbeiter können in den Cafeterien Speisen aus dem „Job&Fit“-Programm wählen. Pommes sind nicht verboten. Die Auswahl an leckeren und gesunden Alternativen macht es aber leichter, sich für eine ausgewogene Mahlzeit zu entscheiden.

„Unsere Gäste können sicher sein, bei uns die Speisen zu finden, die sie bei einer vollwertigen Ernährung unterstützen“, sagt Stefanie Klöppner, Diätassistentin und Ernährungsberaterin der Kostbar GmbH. Das sieht auch die Deutsche Gesellschaft für Ernährung so und verlieh der kostbar im April 2020 bereits zum zweiten Mal die Zertifikate „Station Ernährung“ sowie „Job&Fit“.

 

 

Zurück zur Übersicht
Alle Meldungen des Alfried Krupp Krankenhaus