Gelenkersatz: Beratung im EndoProthetikZentrum

Abteilungsarzt Christian Hoff leitet das EndoProthetikZentrum am Alfried Krupp Krankenhaus in Essen-Steele.

Kontaktinfos

Dank moderner Operationsmethoden und Materialien ist die Gelenkersatz-Therapie heute sicherer als je zuvor. Leichtfertig sollte die Entscheidung für oder gegen ein künstliches Hüft- oder Kniegelenk dennoch nicht getroffen werden. Eine gute Erstberatung bieten zertifizierte Kliniken wie das EndoProthetikZentrum in Essen-Steele, das im November 2021 erneut von der Deutschen Gesellschaft für Orthopädie und orthopädische Chirurgie (DGOOC) ausgezeichnet wurde.

„Wenn die Beschwerden wie eingeschränkte Beweglichkeit oder Schmerzen nach Ausschöpfung konservativer Therapiemethoden nicht besser werden, dann kann eine Gelenkersatz-Operation sinnvoll sein“, sagt Christian Hoff, Abteilungsarzt für Endoprothetik in Steele. Ob dies der Fall ist, bespricht er mit den Patienten ausführlich in seiner Sprechstunde.

Fällt die Entscheidung für eine Operation, setzt der Facharzt mit Zusatzbezeichnung „Spezielle Orthopädische Chirurgie“ auf minimal invasive OP-Techniken und ein orthopädisches Navigationssystem. „Ein Gelenkersatz ist kein kleiner Eingriff, heutzutage aber deutlich weniger belastend und dabei sehr sicher und präzise“, so Hoff.

Zum Leistungsspektrum des Zentrums der Klinik für Orthopädie und Unfallchirurgie gehören Erstimplantationen und Revisionsoperationen von Knie- und Hüftgelenksprothesen. Qualität, Umfang und Sicherheit der angebotenen Leistungen seien dabei auf höchstem Niveau, urteilten die Prüfer der DGOOC und zeichneten das Alfried Krupp Krankenhaus in Steele erneut mit dem EndoCert-Siegel aus.

Sehr gut sind laut offiziellem Bericht auch die ärztlichen, pflegerischen und organisatorischen Strukturen im Alfried Krupp Krankenhaus. „Da spielt die berufsübergreifende Zusammenarbeit mit dem Pflegeteam, der Physiotherapie und dem Sozialdienst eine wichtige Rolle“, erklärt Christian Hoff. „So können Patienten gleich nach der Operation im Krankenhaus mit den ersten Bewegungsübungen starten und zeitnah die Anschlussheilbehandlung in einer Rehaklinik beginnen.“

Weitere Informationen

Alle Meldungen des Alfried Krupp Krankenhaus

Kontakt

Klinik Orthopädie und Unfallchirurgie 

Alfried Krupp Krankenhaus
Steele
Hellweg 100
45276 Essen

Notfall-Nummer: 0201 805-0

Anfahrt

Sekretariat Steele
Claudia Knötzsch

Telefon 0201 805-1842
Telefax 0201 805-2183

unfallchirurgie@krupp-krankenhaus.de

Sprechstunden und Anmeldung