Hinweis Anfahrt Zentrale Notfall Menü Kontakt Suche Sprache Schließen Pfeil mehr PDF öffnen/schließen Herunterladen Herunterladen Plus Minus Teilen E-Mail Facebook Twitter YouTube WhatsApp Kalender Abspielen Pausieren Lautstärke nach unten Warnung Hochladen Info Allgemein- und Viszeralchirurgie Pneumologie, Gastroenterologie und Innere Medizin

Aktuelles aus der Klinik

Minimal invasive Eingriffe, auch Laparoskopie oder Schlüssellochtechnik genannt, ersetzen immer häufiger große Operationen. Die Vorteile liegen auf der Hand: Kann zum Beispiel bei einer Magen-OP ein großer Bauchschnitt vermieden werden, ist dies für den Patienten wesentlich schonender. Die Qualität der Behandlung ist dabei genauso gut oder besser, erklärt Dr. med. Ioannis Dimitriou, Oberarzt der Klinik für Allgemein- und Viszeralchirurgie.

mehr

Adipositas wird auch in Deutschland immer mehr zum Problem. Für die Gesundheit der Patienten bleibt das starke Übergewicht nicht ohne Folgen. Um Typ-2-Diabetes, Fettleber oder Artherosklerose, aber auch muskuloskelettalen Erkrankungen vorzubeugen ist eine Gewichtsreduktion unerlässlich. Wie die Adipositas therapiert werden kann, erfahren Patienten in der Sprechstunde des Adipositaszentrums am Alfried Krupp Krankenhaus.

mehr

Schlüssellochtechniken, sogenannte minimal invasive Chirurgie, gelten für den Patienten als besonders schonend. Über nur winzige Schnitte in der Bauchdecke werden Operationen in der Bauchhöhle oder Brustkorb durchgeführt. Patienten erholen sich schneller, Schwierigkeiten wie Entzündungen oder spätere Narbenbrüche sind seltener als bei großen Bauchschnitten. In vielen Fällen kann der Patient die Klinik nach kurzer Zeit mit nur kleinen Pflastern auf dem Bauch verlassen.

mehr

Die menschliche Haut ist sehr flexibel und hält auch große Gewichtszunahmen aus. Nach einer erfolgreichen Therapie der Adipositas bildet sich die überschüssige Haut allerdings häufig nicht vollständig zurück. Die so entstandenen Hautlappen können durchaus Probleme machen. Mit einem chirurgischen Eingriff kann Priv.-Doz. Dr. med. Jörg Hauser Betroffenen aber helfen.

mehr

In Deutschland leiden immer mehr Jugendliche, Männer und Frauen unter Fettleibigkeit (Adipositas). Fast jeder vierte Deutsche ist laut OECD – mit einem Body-Mass-Index von über 30 kg/m² – übergewichtig. In der Folge leiden viele Adipositas-Patienten unter gesundheitlichen Beschwerden wie Bluthochdruck, Diabetes, Herz-Kreislauf-Erkrankungen, Atembeschwerden, Muskel-Skelett-Erkrankungen sowie einigen Krebsarten.

mehr

Extremes Übergewicht ist eine erstzunehmende Erkrankung, die Begleiterkrankungen wie Diabetes mellitus und Bluthochdruck begünstigen kann. Jörg Tomaszewski, Oberarzt der Klinik für Allgemein- und Viszeralchirurgie, erklärt, wie Adipositas entsteht und wie sie behandelt werden kann.

mehr

Kontakt

Adipositaszentrum

Alfried Krupp Krankenhaus
Steele
Hellweg 100
45276 Essen

Notfall-Nummer: 0201 805-0

Anfahrt

Koordinatorin
Lynik Schüren

Telefon 0201 805-2604
Telefax 0201 805-2628

lynik.schueren@krupp-krankenhaus.de

Sprechstunden und Anmeldung