Alterstraumazentrum: Audit bestätigt erfolgreiche Entwicklung

Der Anteil von Patienten mit altersbedingten Knochenbrüchen im Krankenhaus steigt kontinuierlich. Seit 2016 werden diese im AltersTraumaZenrum DGU® am Alfried Krupp Krankenhaus umfassend versorgt.

Es ist das erste Zentrum in einer Verbundstruktur und in der aktuellen Form einmalig in Deutschland.  Jetzt hat ein Audit der CERT iQ-Zertifizierungsgesellschaft dem Alterstraumazentrum eine sehr positive Entwicklung bescheinigt.

„Wir sind im letzten Jahr mit unseren Partnern über unsere vier Standorte hinweg eng zusammengewachsen und arbeiten Hand in Hand. Für die Patientenversorgung hat unsere interdisziplinäre und multiprofessionelle Zusammenarbeit seitens der Ärzte, Pflegekräfte und Physiotherapeuten die Diagnostik und Therapie weiter verbessert, “ erklärt Zentrumskoordinator und Oberarzt der Klinik für Unfallchirurgie und Orthopädie, Dr. med. Carsten Schöneberg. „Es freut uns sehr, dass auch CERT IQ uns eine außerordentliche Weiterentwicklung bestätigt hat.“ So sind beispielsweise alterstraumatologische Standards genauso wie gemeinsame unfallchirurgisch-geriatrische Visiten fest etabliert.

Die meisten der hochbetagten Patienten mit altersbedingten Knochenbrüchen leiden unter zahlreichen altersspezifischen Begleiterkrankungen wie Diabetes, Herzschwäche, Depression oder Demenz. Darüber hinaus löst ein Knochenbruch oftmals schwerwiegende Folgen aus, gefährdet den ohnehin schon sehr gebrechlichen Allgemeinzustand und führt in letzter Konsequenz zum Verlust der Selbstständigkeit der Patienten. Daher steht der Erhalt der Selbstständigkeit und die multiprofessionelle Behandlung der alterstraumatologischen Patienten im Mittelpunkt des gegründeten Zentrums.

Das AltersTraumaZentrum DGU® am Alfried Krupp Krankenhaus ist eine Kooperation mit dem Marien-Hospital Wattenscheid gGmbH, Zentrum für geriatrische Akutbehandlung und Rehabilitation und den Katholischen Kliniken Ruhrhalbinsel gGmbH, Zentrum für Altersmedizin im St. Elisabeth-Krankenhaus Niederwenigern in Hattingen.

 

Zentrumsleitung Alfried Krupp Krankenhaus:
Prof. Dr. med. Sven Lendemans

Zentrumskoordination Alfried Krupp Krankenhaus:
Dr. med. Carsten Schöneberg

Standortkoordination Alfried Krupp Krankenhaus, Rüttenscheid:
Dr. med. Björn Hußmann, Dr. med. Dominic Wand

Alle Meldungen des Alfried Krupp Krankenhaus

Kontakt

Klinik Orthopädie und Unfallchirurgie 

Alfried Krupp Krankenhaus
Steele
Hellweg 100
45276 Essen

Notfall-Nummer: 0201 805-0

Anfahrt

Sekretariat Steele
Claudia Knötzsch

Telefon 0201 805-1842
Telefax 0201 805-2183

unfallchirurgie@krupp-krankenhaus.de

Sprechstunden und Anmeldung